11.04.2017  08:47 Uhr  Alter: 192 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Sieg war auch in dieser Höhe verdient

Die Meinung der Trainer nach dem Oberligaspiel Rudolstadt - Brandenburg 6:1

Mit unserer Rubrik „Die Meinung der Trainer“ beenden wir die Berichterstattung über das Oberligaspiel vom Sonntag zwischen Rudolstadt und Brandenburg. Fotos haben wir erneut von Grit Fleischer anzubieten.

Özgan Gümüs (Brandenburger Sc Süd 05)

„Glückwunsch an Rudolstadt. Drei Tore haben wir uns selber eingeschenkt. Wir wollten nach der Halbzeit noch einmal versuchen heran zu kommen. Wir hatten eigentlich auch gute Möglichkeiten und waren wieder im Spiel. Beim 3:0, wo sich Roggentin verschätzte, war der

Stöpsel gezogen. Rudolstadt hat dann die Kugel laufen lassen. Da kann man schnell hier mal sechs Dinger kriegen. Wir haben es leider nach dem 3:0 nicht verstanden, defensiv zu denken und Schadensbegrenzung zu betreiben. Wenn man in der Mannschaft zwei, drei Ausfälle hat, dann kann man das nicht kompensieren. Gegen Halberstadt war es sensationell. Da hat jeder 100 Prozent gegeben. Gegen Rudolstadt hat aber nicht viel funktioniert. Wir haben leider nie eine Serie gestartet, sondern immer ein Hoch und ein Tief. Zudem sind wir, auch durch gelbe Karten, ständig am Rotieren und Basteln. Der Sieg von Rudolstadt, das gut gespielt hat, war auch in der Höhe verdient.“

Holger Jähnisch (FC Einheit):

„Zunächst den beiden verletzt ausgeschiedenen Spielern alles Gute und ich hoffe, dass sie nicht so schwer verletzt sind. Die beiden Elfer haben uns zu Beginn in die Karten gespielt. Wir haben uns in der Woche die Leichtigkeit ein Stück weit zurück erarbeitet und sind belohnt wurden. Mit dem 3:0 im Rücken haben wir Fußball gespielt. Dass dabei nicht alles gelingt, ist vollkommen klar. Wir waren mit unseren Auftritten gegen Jena und in Sandersdorf nicht zufrieden. Und da war schon Druck im Kessel. Wir wollten heute in diesem Heimspiel drei Punkte holen. Da sollte, obwohl das nicht immer so einfach ist, mit einer positiven Herangehensweise passieren. Ich sage der Mannschaft immer, dann, wenn es einmal nicht läuft, zeigt sich der Charakter. Ich denke, wir haben heute einen hochverdienten Sieg eingefahren. Da ist man als Trainer glücklich, dass viel von dem, was man sich vorgenommen hat, von der Mannschaft umgesetzt wurde. Auch, die eingewechselt wurden, haben dazu ihren Beitrag geleistet.“