15.04.2017  19:24 Uhr  Alter: 188 Tage
Von: Hartmut Gerlach

TV Askania Bernburg - FC Einheit Rudolstadt 2:2 (2:1)

Leistungsgerechtes Unentschieden bei spielstarkem Gegner durch Sven Rupprecht gesichert

Beide Trainer waren sich nach Spielschluss einig: Das Ergebnis sei leistungsgerecht, auch wenn der spielstarke Gastgeber vielleicht mehr Chancen hatte. Aber die Einheit hätte schon in der Anfangsphase für eine Vorentscheidung sorgen können. Doch über die ersten drei Tore gab es nach Spielende viel zu reden. In Kurzform: Bei der Führung durch die Einheit stand die Fahne des Assistenten, der Schiedsrichter ließ weiterspielen und Marco Riemer schob gegen verdutzte Bernburger ein.

Eine Viertelstunde später traf ein TV-Spieler den sich wegdrehenden Christoph Grabinski am Arm. Der Referee, dem man ansonsten aber wohl eine sehr gute Leistung, auch aufgrund seines unaufgeregten Auftretens bescheinigen darf, zeigte auf den Elfmeterpunkt. Kritikpunkt des Sünders: Eine harte Entscheidung, zumal die Aktion außerhalb des Strafraums passierte sei.

Leider sah der Assistent an der Linie offensichtlich nicht so genau hin und er schien wenig später (21.) völlig mit seinen Gedanken woanders zu sein, denn er übersah die klare Abseitsstellung des Torevorbereiters. Holger Jähnisch war auf der „Palme“ und hatte mit seinem Unverständnis wohl nicht nur die eigenen Begleiter auf seiner Seite.

Rudolstadt machte danach ungewöhnlich viele „Stockfehler“ und war am Ende froh, dass der eingewechselte Sven Rupprecht mit einem schlitzohrigen Ball den TV-Keeper in der Schlussviertelstunde überwand. Der hatte wohl damit gerechnet, dass das Leder vorbei gehen würde.

Das 2:2 sichert den Grün-Gelben weiterhin den 4. Platz und ist insgesamt das fünfte Remis auf fremdem Terrain.

Ausführliches gibt es am Sonntag.

Die Statistik:

Bernburg:

Baldauf, Dabel, Bäcker, Fraus, Wegener, Zawada, Kretschmer (73. Salis), Wolschke, Tsipi, Weber, Kullmann

Rudolstadt:

Bresemann, Seturidze, Derbich, Grabinski, Güttich, Röppnack, Thönnessen (81. Reetz), Pusch (78. Temel), Nitsch (65.), Bahner

Schiedsrichter: Christopher Gaunitz (Leipzig), Zuschauer: 79

Torfolge: 0:1 Riemer (3.), 1:1 Wegener (18./HE), 2:1 Zawada (21.), 2:2 Rupprecht (76.)