12.04.2018  16:05 Uhr  Alter: 11 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Rudolstädter mit Respekt, aber selbstbewusst ins Vogtland

Klaus Bauer: „Wir sind stolz auf die Mannschaft.“

Am Sonntag, dem 15.04., wartet ab 14 Uhr im Vogtlandstadion Plauen mit dem VFC eine weitere Oberligaspitzenmannschaft auf den FC Einheit. Schon allein deshalb ist Respekt geboten, zumal Plauen in der Hinrunde in Rudolstadt mit 1:0 gewann. Aber die Gäste treten durchaus auch selbstbewusst in der Stadt der Plauener Spitze an, denn sie sind seit sechs Spieltagen ungeschlagen. Nicht nur deshalb sagte Klaus Bauer, der stellvertretende Vorsitzende des FC Einheit und Geschäftsführer der I&M Mobau Baustoffzentren Bauer GmbH, in der letzten Vorstandssitzung: „Wir sind stolz darauf, was die Mannschaft, ihre Trainer und der sportliche Leiter mit dem eher bescheidenen Budget in sechs Jahren Oberliga geleistet haben. Das sollten auch die Stadt und die Region sein.“

Den Gastgeber haben wir ja bereits ausführlich vorgestellt.

Die Einheit wird mit dem überschaubaren Kader anreisen, der zuletzt so erfolgreich war. Ob die verletzten Arne Reetz und George Seturidze mit im Bus sitzen, wird sich wohl erst kurzfristig zeigen. Die Heidecksburgstädter stellen sich auf jeden Fall auf einen ehrgeizigen und kampfstarken Gegner, der immer noch über ein überdurchschnittliches Zuschaueraufkommen verfügt, ein.