03.08.2018  12:29 Uhr  Alter: 18 Tage
Von: Hartmut Gerlach

OTZ-Beitrag vor dem Oberligaauftakt beim FC Einheit

„Einheit-Coach Holger Jähnisch (48) geht mit viel Optimismus in seine achte Saison beim Rudolstädter Oberligisten“

In einem ausführlichen Artikel beschäftigt sich Peter Scholz, Sportredakteur der „Ostthüringer Zeitung“ (OTZ), heute (03.08.18) mit der Lage beim FC Einheit Rudolstadt vor dem achten Oberligajahr. Dazu hat er mit Trainer Holger Jähnisch gesprochen und diese Überschrift formuliert: „Jähnisch vor dem Oberligastart: Erst nach sechs bis acht Spielen sehen wir, wo wir stehen.“

Die Unterüberschrift lautet; „Einheit-Coach Holger Jähnisch (48) geht mit viel Optimismus in seine achte Saison beim Rudolstädter Oberligisten“

Hier einige Gedanken des Beitrags:

Einheit startet mit viel Optimismus und Selbstbewusstsein.

Jähnisch erwartet starke Absteiger Luckenwalde und Chemie Leipzig, dazu Bernburg und die Aufsteiger mit vorn.

Oberliga ist stark wie noch nie.

Rudolstädter gehen mit einer jungen Mannschaft in das Spieljahr.

Start ins Ungewisse.

Trainer baut auf erfahrene Spieler um Marco Riemer und Philipp Röppnack, aber auch auf Markus Güttich und Patrick Schlegel.

Neuzugang Georg Kaiser noch verletzt, hat aber bisher Erwartungen erfüllt.

Mehr Akzente in der Offensive durch Patrick Schlegel (Foto) und Max Gehrmann (Foto).

Noch kein Saisonziel, aber Hoffnung auf weites Vordringen im Landespokal.

Herz von Jähnisch hängt trotz einiger Anfragen am Verein.

Sehr gute Zusammenarbeit mit Wilfried Schardt und Renè Just.

Jähnisch: „Glück ist, wenn man das macht, was man gerne macht.“

Den vollständigen Artikel nebst Fotos findet man in der Printausgabe der OTZ vom 03.08.18 oder im Internet (gegen Bezahlung).