14.09.2018  07:14 Uhr  Alter: 90 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Wieder ein neues Gesicht für die Einheit in der Oberliga

Rudolstädter wollen punkten, um „unten“ herauszukommen

In den bisherigen fünf Jahren Oberliga ist der FC Einheit gegen zahlreiche Mannschaften angetreten, gegen die sie bis dato nicht gespielt hatte. Am Sonntag (16.08., 14 Uhr) begrüßen die Rudolstädter in ihrer sechsten Saison in dieser Spielklasse wieder ein neues Gesicht. Es ist der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. Die Mannschaft aus der Großen Kreisstadt in Sachsen, Geburtsort von Karl May und bekannt durch den Sachsenring, hat bis in Städtische Stadion rund 120 Kilometer zurückzulegen. Wir haben Sie bereits vorgestellt.

Der Gastgeber hat nach dem letzten Heimspiel gegen Sandersdorf, das auch nicht den erhofften Dreier brachte, nach einer eher durchwachsenen Leistung im weit entfernten Krieschow mit 1:0 verloren. Damit steht er mit vier Punkten auf Rang 11. Kein Platz zum Ausruhen und so wäre ein Punktzuwachs gegen die Sachsen mehr als willkommen, um „unten“ herauszukommen. Nach Lage der Dinge wird Sven Rupprecht wieder in den Kader rücken. Auch Markus Güttich und Mateusz Szymanski könnten dabei sein. Fehlen werden aber weiterhin Torhüter Adam Marczuk und Thomas Thönnessen.