11.10.2018  16:03 Uhr  Alter: 9 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Oberligist wird Landesklasse-Mannschaft nicht auf die leichte Schulter nehmen

Rudolstädter treffen wie schon 2017 im Auswärtsspiel im Landespokal auf Blau-Weiß Neustadt

Vor reichlich einem Jahr, exakt am 02.09.17, spielte der FC Einheit in der damaligen 2. Hauptrunde im Landespokal beim SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla. Damals gewann der Oberligist mit 5:0.

Doch ein solches Resutlat ist diesmal wohl nicht zu erwarten. Die Gastgeber präsentieren sich viel stärker als 2017, selbst wenn sie die letzten beiden Partien in Teichel (1:5) und gegen Gera-Westvororte (2:5) verloren haben. Aber sie machten mit zwei spektakulären Auswärtssiegen in der Landesklasse, Staffel 1, in Kahla (6:1) und Stadtroda (4:2) auf sich aufmerksam. Die Bilanz des derzeitigen Achten der zweithöchste Spielklasse im Thüringer Fußball-Verband (TFV) komplettieren zwei Unentschieden: Saalfeld 1:1 (H) und Bad Lobenstein 1:1 (H).

Für den Gast, der natürlich das Viertelfinale erreichen will - alles andere wäre eine Überraschung der negativen Art - wird es auch darauf ankommen, sich mit einer ansprechenden Leistung Selbstvertrauen für die weiteren schweren Aufgaben in der Oberliga zu holen. Natürlich hat Trainer Holger Jähnisch nicht sein komplettes Personal an Deck. Nach Lage der Dinge fehlen acht Akteure. Der Trainer rechnet indes mit dem Mitwirken von Raul Amaro und hat auch ohne die Ausfälle immer noch eine starke Mannschaft am Start. Die sollte es, wenn man den Kontrahenten nicht auf die leichte Schulter nimmt, dennoch schaffen, die Pokalhürde Neustadt zu überspringen.

Das Spiel wird am Samstag, dem 13.10.18, um 14 Uhr von Schiedsrichter Marcus Drobe auf dem Sportplatz in Neustadt/Orla angepfiffen.

Foto vom 02.09.17 nach dem Spiel in Neustadt