11.04.2019  16:27 Uhr  Alter: 100 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Erneut trifft der FC Einheit auf eine Spitzenmannschaft

FC Eilenburg spielt als Tabellenvierter am Samstag um 14 Uhr in Rudolstadt

In den Oberligavergleichen mit dem FC Einheit geben sich die Mannschaften, die in der Tabelle ziemlich weit oben stehen, derzeit die Klinke in die Hand. Waren es zunächst der FSV 63 Luckenwalde, damals Erster, und der FC INTER Leipzig (3.), gastiert nun im Städtischen Stadion mit dem FC Eilenburg eine Mannschaft, die mit sehr großem Vorsprung auf die Verfolger Platz 4 einnimmt. Der Reigen der Spitzenteams wird am Ostermontag (22.04.19) mit dem Auftritt des derzeitigen Tabellenführers Chemie Leipzig abgeschlossen.

Den FC Eilenburg haben wir bereits ausführlich vorgestellt. Deshalb hier einige Gedanken zu unserer Mannschaft:

Der FC Eilenburg nimmt nach 22 Spielen in der Oberliga Süd mit 38 Punkten und 40:26

In der Hinrunde lagen die Rudolstädter bis in die Schlussphase schon mit 0:2. hinten, doch mit zwei Toren von Kapitän Marco Riemer rettete man ein Remis.

Natürlich sind die Schützlinge von Holger Jähnisch auch am Samstag Außenseiter. Doch nach den mehr als überraschenden Punktgewinnen gegen Luckenwalde und INTER Leipzig können sie selbstbewusst in das Match gehen.

Ein wenig Sorgen macht sich der Einheit-Coach um Georg Kaiser. Der junge Ex-Saalfelder, in einer geschlossen auftretenden Rudolstädter Mannschaft in Leipzig der herausragenden Akteur, konnte wegen einer Blessur aus eben dieser Partie nur eingeschränkt trainieren. Noch nicht reichen wird es für Markus Güttich. Auch hinter Arne Reetz steht ein dickes Fragezeichen. Dennoch kann Jähnisch eine gute Mannschaft mit einigen Optionen aufbieten. Die könnte, wenn sie an die Leistungen der letzten beiden Begegnungen anknüpft, durchaus für eine weitere Überraschung sorgen.

Anstoß im städtischen Stadion ist am Samstag um 14 Uhr.