29.08.2019  21:21 Uhr  Alter: 98 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Gegen den Oberligadino die positive Bilanz der letzten Jahre weiter ausbauen

Rudolstädter empfangen zum zweiten Heimspiel mit dem vfl Halle 96 einen alten Bekannten

Zum zweiten Heimspiel in der Saison 2019/20 empfängt der FC Einheit mit dem VfL Halle 96 einen Oberligadino. Denn die Gäste aus Sachsen-Anhalt spielen seit 2009/10 in dieser Klasse, nachdem sie in den 90er Jahren schon einmal hier sportliche zuhause waren und auch in der Regionalliga gespielt haben.

De VfL nimmt nach drei Spielen in der Saison 2019/20 mit 4:5 Toren und sechs Punkten den 9. Platz ein. Die Mannschaft von Trainer Renè Behring hat gegen INTER Leipzig (2:1-H) und den FC Carl Zeiss Jena II (2:0-H) gewonnen. Bei Absteiger Oberlausitz Neugersdorf verlor man 1:4. Mehr zum Gegner vom Samstag haben wir bereits veröffentlicht.

Seit 2012/13, dem ersten Jahr in der Oberliga, hat die Einheit immer gegen die 96er gespielt. Am Samstag um 14 Uhr tritt Halle zum achten Male in Rudolstadt an. Die Bilanz beider Teams ist eine sehr interessante. Bis 2015/16 konnten die Rudolstädter keines der acht Spiele gewinnen. Nur einmal, in der Saison 2013/14. spielte man zuhause 2:2. Ab 2016/17 gibt es hingegen sechs Siege am Stück, auch auswärts. Diese Serie würde der Gastgeber natürlich gern fortsetzen.

Dazu kann Holger Jähnisch, der nur auf Nils Halbauer verzichten muss, nach Lage der Dinge aus den Vollen schöpfen. Man darf gespannt sein, welche Startformation er diesmal aus dem Ärmel zaubert, denn in Martinroda überraschte er mit einigen Änderungen.