03.09.2019  05:31 Uhr  Alter: 94 Tage
Von: Textauswahl: Hartmut Gerlach

Jetzt klappt es auch auswärts, personelle Änderungen

Bester Saisonstart seit Jahren – Eder trifft zum Sieg – Bodenhaftung bleibt Spielbericht auf vflhalle96.de

Seit Montagabend gibt es auch einen Spielbericht auf der Internetseite des VfL Halle 96. Den vefasste Andreas Jahnecke. Er hat diesen Wortlaut:

 

Bester Saisonstart seit Jahren – Eder trifft zum Sieg – Bodenhaftung bleibt

Als vor knapp 8 Wochen die vorliegenden Ansetzungen der Saison 2019/2020 in der Präsidiumssitzung die Runde machten da richtete man sich gedanklich schon auf Tage ein, von denen ein biblischer Spruch behauptet „…von denen wir sagen, sie gefallen uns nicht.“
Nun, nach  8 Wochen und 4 absolvierten Spielen später, spricht man im „HWG – Stadion am Zoo“ von Tagen „…welche durchaus gefallen können“, wenn man einfach einmal zuhört.

 

Was sich in den erfolgreichen Heimspielen gegen den FCI Leipzig (2:1) und die Zweite des FC Carl Zeiss Jena (2:0) bereits mehr als nur andeutete fand nun auch in Form des ersten Saisonauswärtserfolgs seinen sichtbaren Ausdruck verliehen: Nach am Ende doch mehreren Abgängen zum Ende der Saison 2018/2019 gelang es scheinbar sehr schnell neue Spieler zu integrieren und eine schon erstaunlich gut funktionierende Mannschaft zu entwickeln. Und die zeigte ihre Funktionalität am vergangenen Samstag am Fuße der Heidecksburg teils eindrucksvoll. „Wir hätten das Spiel auch gut und gern mit 3:0 gewinnen müssen“, meinte Cheftrainer Rene Behring dann auch am Ende des Spiels. Bei 2 Treffern an das Torgestänge durch Adel Aljindo (56., Pfosten) und Sven Schlüchtermann (64.), keine ungewöhnliche Einschätzung. Wobei sich die Blau – Roten auch mit dem Glück im Bunde sahen. Patrik Schlegel trifft nach Anpfiff der 2. Halbzeit auch nur Aluminium (46., Pfosten) und nachdem Steven Rupprecht 96 – Schnapper Nicolas Wait ausgespielt hatte, konnte ein 96er auf der Linie retten (61.).

Somit war das Spiel dabei einigermaßen früh durch Konstantin Eder entschieden. Nach einem missglückten Angriffsversuch des gastgebenden FC Einheit Rudolstadt bot sich den 96ern eine Konterchance. In deren Folge erhielt Eder den Ball und lupfte das Spielgerät in Richtung 2. Pfosten zur 0:1 – Spielentscheidung in das Tor (33.).

 

Mit diesem Ergebnis sorgte der VfL 96 für den besten Saisonstart seit immerhin 6 Jahren. „Davon lassen wir uns jetzt aber nicht zu Höhenflügen verleiten und das sieht die Mannschaft zum Glück auch so. Sven Schlüchtermann meinte, dass wir mit den 9 Punkten nun bereits ein Drittel der nötigen Punkte zum Klassenerhalt eingespielt haben. Und nur um den Klassenerhalt geht es auch in dieser Saison“, stützt Behring die Einschätzung des Routiniers.

 

Mit diesem Auswärtserfolg ist auch die Spekulation in der Wochenendvorschau zu Sachen Glückbringerei durch den Ex – 96er Tommy Barth eindrucksvoll bestätigt worden. Bleibt somit zu hoffen, dass er am 14.9.2019 Zeit und Muße hat, wenn an diesem Tag Spitzenreiter FC Eilenburg, ab 14:00 Uhr, den VfL 96 prüft.

Im Vorfeld des Spiels gab 96 – Geschäftsführer Gregor Schoenecker bekannt, dass Philipp Holger Motscha seine Tätigkeit als Co – Trainer beendet und nur noch für den FSV Delitzsch als Spieler in Sachen Fußball aktiv sein wird. Wir sagen danke und wünschen „Motsche“ alles Gute!

Kurz vor dem Ende der Transferperiode 1 wurden die 96er auch noch einmal in Sachen Spieler aktiv. Mit dem 19 Jährigen Mittelfeldspieler Max Tuchel, kommt ein weiteres junges Gesicht an den Halleschen Zoo. Tuchel durchlief den Nachwuchs des FV Borea Dresden, bevor er sich dem FCO Neugersdorf anschloss. Denn mal herzlich Willkommen und eine gute Zeit beim VfL Halle 96!