20.03.2017  06:08 Uhr  Alter: 244 Tage
Von: Hartmut Gerlach

TSG Bau Remschütz - 2. Mannschaft 1:1 (1:1)

Gäste konnten Überzahl nicht nutzen

Unsere Berichte über die Spiele der Vereinsmannschaften vom Wochenende beginnen wir mit dem unserer Zweiten. Dabei hoffen wir auch auf Informationen von Trainern oder Eltern zu den Partien im Nachwuchs.

Nach langer Zeit spielte die 2. Mannschaft wieder einmal auf einem Rasenplatz. Doch der erwies sich als uneben. Zudem sorgten Regen und starker Wind dafür, dass das Fußballspielen an diesem Samstagnachmittag bei der TSG Remschütz wenig Spaß machte.

Die ohne Zirn, Schrot (private Gründe) und Franke (beruflich bedingt) angetretenen Gäste hatten zunächst Mühe, in die Partie zu finden. Remschütz, Tabellenelfter, gelang das besser und ging schon nach elf Minuten mit einem Flachschuss in Führung. Danach versuchten die Kontrahenten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, wobei es auf beiden Seiten kaum Chancen gab. Eine der wenigen nutzte Brauner zum Ausgleich. Schon vor der Pause, so Trainer Ronny Schneider, habe die TSG oft mit vielen groben Fouls versucht, den mühsam entstehenden Spielfluss zu unterbrechen, Die Folge waren allein fünf gelbe Karten und die erste Gelb-Rote fast mit dem Pausenpfiff für die Hausherren.

Doch aus der Überzahl konnte die Einheit kein Kapital schlagen. Zwar habe man sich ein Übergewicht erarbeitet, aber vor allem die Standards nicht gut genutzt, hörten wir von Schneider. Und als acht Minuten vor Schluss auch der zweite Remschützer nach einer Ampelkarte vom Platz flog, stellten sich die Gastgeber mit den verbliebenen acht Feldspielern hinter rein. Das Abwehrbollwerk konnte der FC II nicht überwinden. „Uns hat der letzte Zug zum Tor gefehlt“, zog der Einheit-Trainer ein Fazit und fügte hinzu, „es hat sich zum Glück niemand verletzt und keiner provozieren lassen. Deshalb bin ich mit dem Ergebnis nicht unzufrieden.“ Er würdigte besonders die Leistung von Stefan Staskewitsch, der selbstlos und aufopferungsvoll gekämpft habe.

Die 2. Mannschaft, die nun Sechster ist, empfängt am kommenden Sonntag um 14 Uhr den TSV Zollhaus (9.)

Aufstellung:

Pröschold, Anders, Meusel, Matiss (78. Möller), Werner, D. Glaser (87. St. Glaser), Becker, Brauner (76. Lange), Wolf, Staskewitsch, Betz

Torfolge: 1:0 Unger (11.), 1:1 Brauner (32.)