06.11.2017  08:17 Uhr  Alter: 252 Tage
Von: Hartmut Gerlach

FC Einheit Bad Berka - 2. Mannschaft 5:0 (2:0)

Umformierte Gäste kamen erneut um eine klare Niederlage nicht herum

Die auf acht Positionen veränderten Gäste wollten das 0:6 vom Dienstag im Kreispokal an gleicher Stelle vergessen machen und gingen hochmotiviert in das Spiel in Bad Berka. Doch die erste Chance hatten die Hausherren, die in der 10. Minute in Christian Unbehaun ihren Meister fanden. Der nächste Angriff saß jedoch, wobei Trainer Heiko Möller beim Treffer von Andy Steiner (11.) eine Abseitsstellung ausmachte.

Wenig später kamen auch die Rudolstädter zu zwei Möglichkeiten (16./17.). Aber der Freistoß von Maik Müller fand keinen Abnehmer und auch der Schuss von David Glaser verfehlte sein Ziel.

Nach 22 Minuten erhöhte Bad Berka auf 2:0. Diesmal hebelte ein langer Ball die Deckung aus, die Flanke erreichte den Schützen vom 1:0 und der hatte wenig Mühe einzunetzen.

Vielleicht wäre die Partie anders verlaufen, wenn Hendrik Obitz nach der Pause seinen „Riesen“ genutzt hätte. Aber er konnte den gegnerischen Keeper nach gutem Zuspiel von Florian Matiss im Eins-zu-Eins nicht überwinden. Auch Roy Becker vermochte seinen Kopfball nicht im Gehäuse der Platzelf unterzubringen. Nachdem Dominik Wolf auf der Torlinie einen Treffer verhindert hatte, legte die Einheit auf Gastgeberseite noch drei Mal nach. Dabei fielen die Tore aus Kontersituationen, da die Heidecksburgstädter ihre Deckung im Bemühen, das Blatt noch zu wenden, öffneten. Die Angreifer verwandelten, jeweils allein auf Unbehaun zulaufend, sicher (68., 71., 79.).

„Am Ende natürlich eine verdienter Sieg für die spielerisch starken Bad Berkaer mit einem herausragenden Steiner. Wir selbst haben nicht gut gespielt, wobei auch das Zusammenspiel nicht so richtig funktionierte“, resümierte Heiko Möller.

Am kommenden Wochenende ist für die 2. Mannschaft punktspielfrei. Danach (18.11., 14 Uhr) tritt man im Kellerduell beim SV Gehren an.

Aufstellung:

Unbehaun, Matiss, Werner, Becker, Müller, Wolf, Obitz, St. Glaser (63. Gehrmann), Vollrath (87. Lange), D. Glaser (63. Schrot), Miclo

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Steiner (11., 22., 68., 71.), 5:0 Julian Barth (79.)