14.04.2019  18:37 Uhr  Alter: 63 Tage
Von: Hartmut Gerlach

FSV Mellenbach/Sitzendorf - 2. Mannschaft 0:1 (0:1)

Ersatzgeschwächte Zweite dank ihres Teamgeistes zum siebten Sieg im 18. Spiel

Auf dem Sportplatz in Mellenbach erlebten die 30 Zuschauer ein über weite Strecken von der Taktik geprägtes Spiel. Am Ende sei es ein Willen- und Arbeitssieg für die Zweite beim Tabellenneunten gewesen, sagte uns Torhüter Christian „Faxe“ Unbehaun, vom dem wir die Informationen erhielten.

Das „goldene Tor“ erzielte Steffen Herziger, der sonst eher selten zum Einsatz kommt. Sein Kopfball von links senkte sich wie eine Bogenlampe über den gegnerischen Torhüter in die Maschen (22.).

Die Entscheidung lag in der Luft, als Maik Müller Mitte der 2. Halbzeit im Überzahlspiel auf Konstantin Fuchs ablegen wollte, das Leder aber nicht richtig traf. „Es war ein Sieg des Teamgeistes, denn wir sind doch eher dezimiert nach Mellenbach gereist“, lautet das Fazit von Unbehaun.

Weiter geht es im Punktspielbetrieb der Kreisliga Süd für unsere 2. Mannschaft am 28.04.19. Dann empfängt der Tabellensiebte den Vorletzten, die SG SSV GW Gräfenthal.

Mittlerweile wurde bekannt, dass es wegen des Einsatzes eines Spielers, der nicht auf den Spielformular im Vergleich mit Königsee stand (wir berichteten) ein Sportgerichtsverfahren des KFA Mittelthüringen geben wird. Wir werden Sie über das Urteil in Kenntnis setzen.

Aufstellung

Unbehaun, Wolff, Liebelt, Hernandez, Lange, Wagner, Herzinger, Becker, Müller, Fuchs (80. Archut), Zirn

Torfolge: 0:1 Herziger (22.)