15.04.2019  04:41 Uhr  Alter: 132 Tage
Von: Mark Tetzlaff

3. Mannschaft - Probstzellaer SV 0:2 (0:1)

Feldüberlegenheit und klares Chancenplus genügen nicht gegen körperlich robuste, effektive und clevere Gäste

Ähnlich wie in den vorangegangenen Partien sollte die 3. Mannschaft des FC Einheit im Spiel gegen den Tabellenvierten der 2.Kreisklasse, Staffel D, und damit direkten Verfolger mit ihren vergebenen Torchancen hadern. Die Gäste besaßen auffällig die „Lufthoheit“ , gerade im Mittelfeld und präsentierten sich als der erwartet körperlich starke, robuste und damit schwere Gegner. Dem Gastgeber gelang es nicht, die Partie mit kurzen und flachen Bällen zu gestalten und bot dem Probstzellaer SV die Möglichkeit sich seiner Stärken zu bedienen. Trotzdem gewann man über das gesamte Spiel hinweg Feldüberlegenheit und spielte sich wieder zahlreiche Chancen heraus.

Doch schon in der 5.Minute befanden sich einige Einheit-Verteidiger vorschnell schon in der Vorwärtsbewegung, obwohl der entscheidende Zweikampf in der Mitte noch gar nicht gewonnen war. Daraufhin konnten die Gäste einen Fehler zur sehr frühen 0:1 Führung durch Reichenbächer nutzen. (5.) Doch schon 3 Minuten später - der erste viel versprechende Angriff der Rudolstädter. Büttner setzt sich über links durch und flankt, allerdings ging das selbst für seine Mitspieler zu schnell, so dass keiner rechtzeitig zum Abnehmen in die Mitte laufen konnte. (8.). Nach einer Ecke - ein schöner Abschluss von Krause aus der Drehung, doch hier fehlte noch die nötige Präzision (13.). Kurz darauf (16.) gibt Elschner eine Flanke herein, die wiederum Krause zum Abschluss nutzt. Er köpft aber knapp oben am langen Eck vorbei. Dann spielt in der 21.Minute M. Gärtner einen sehr schön getimten Pass auf Büttner, doch ein Innenverteidiger fälscht diesen noch ab, so dass der Einheit-Stürmer nicht richtig an den Ball kommt.

Dann meldet sich mal wieder Probstzella. Nach einem Einwurf erreicht eine folgende Flanke Betz, der scheitert auch nur knapp (24.). In der 29. Minute entscheidet Schiedsrichter Häuser auf Handelfmeter für Rudolstadt. Büttner tritt an und scheitert am Gästekeeper. Ohne Frage - eine Schlüsselszene in dieser Partie. Denn Nervosität und fehlendes Selbstvertrauen in vielen Aktionen konnten nie mehr ganz abgebaut werden. Doch die Hausherren bemühten sich unentwegt weiter. 32. Minute: T. Gärtner mit einer Freistoßchance, doch diese geht deutlich vorbei.

Und kurz vor und während der Pause musste unsere „Dritte“ nun auch noch gleich zwei Mal verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Vollrath kommt Obitz und für den wohl schwerer verletzten Hoang Duc betritt Schierer das Feld. Beiden Verletzten wünschen wir an dieser Stelle gute und schnellstmögliche Besserung!

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ein schöner Angriff der Grün-Gelben. Reinhardt „schickt“ Schierer, der läuft von weit rechts ein. Sein Schuss geht dicht über das lange Eck 47.). In einer recht unübersichtlichen Situation für unsere Verteidigung findet sich Torwart Pröschold plötzlich weit aus dem Tor heraus und unter Druck wieder und spielt tatsächlich einen Fehlpass zum Gegner. Doch der Probstzellaer Stürmer schiebt am leeren Tor vorbei (52).

In Minute 55 dann wieder ein „Hochkaräter“ für Büttner. Er spitzelt den Ball aus kurzer Distanz zum Tor. Der Ball prallt an den Innenpfosten und rollt dann parallel zur Torlinie Richtung zweiter Pfosten, wo geklärt werden kann. Was für ein Pech!!!

Dann wieder eine Chance für die Gäste: ein Fehler nach einem Abstoß nutzen diese um den Ball direkt zwischen den Innenverteidigern zu erobern. Der Stürmer geht ins 1 gegen 1 mit dem Torwart. Doch Pröschold entschärft die Situation Klasse. (55.).

Auf der Gegenseite bekommt Schierer einen schlecht abgewehrten Ball vor die Füße, doch er schiebt das Spielgerät ohne genügend Druck genau auf den Torwart (60.). Dann eine Ecke von Reinhardt und Schierer rutscht der Ball über den Scheitel (63.). Wieder eine der zahlreichen Ecken...Möller taucht vor dem Tor auf, nimmt den Ball direkt, doch der Gäste-Schlussmann bekommt gerade noch die Fäuste nach oben und lenkt drüber. (65.). Und wieder eine Ecke. Diesmal von der anderen Seite, getreten von Schierer. Wieder erreicht sie den aufgerückten Möller, doch der Ball geht aus ca. zwei Metern Entfernung noch drüber.

Doch durch das Aufrücken fast aller Spieler und das unermüdliche Anlaufen des Gästegehäuses boten sich nun auch größere Lücken zum Kontern. Wie so oft im Fußball geschieht nun das eigentlich Unfassbare, aber irgendwie auch Logische. In einem Konter verliert T. Gärtner den abschließenden Zweikampf und es steht 0:2. (80.). Unglaublich bitter!

Aber unsere „Dritte“ gab trotzdem nicht auf. Zwei weitere Chancen von Möller und Schierer folgten. Dann setzt sich Reinhardt noch einmal über Außen durch, geht im Zweikampf bis auf die Grundlinie und legt den Ball wieder zurück auf Büttner. Der trifft tatsächlich, doch das Tor wird aberkannt, da der Ball davor im Aus gewesen sein soll.

So blieb es bei der Heimniederlage der Rudolstädter, die es nun zu verdauen gilt. Dazu sind nun auch zwei Wochen Zeit, denn über Ostern genießen wir ein spielfreies Wochenende. Weiter geht es am 28.04., einem Sonntag, in Oberweißbach zu ungewöhnlich früher, unangenehmer Anstoßzeit, nämlich schon 13:00 Uhr.

Aufstellung

Pröschold, Braun, Elschner, Möller, Vollrath (46.), T. Gärtner, M. Gärtner, Krause (75. Egunjobi), Reinhardt, Hoang Duc (44. Schierer), Büttner

Torfolge: 0:1 Reichenbächer (5.), 0:2 Betz (80.)

Mark Tetzlaff