03.06.2019  07:33 Uhr  Alter: 47 Tage
Von: Hartmut Gerlach

SV Gehren - 2. Mannschaft 2:0 (1:0)

Spiel beim Kreisoberliga-Aufsteiger bis in die Schlussminuten offen gehalten

Mit dem Bericht über das Spiel der 2. Mannschaft setzen wir die Beiträge über die Begegnungen unserer Vereinsmannschaften vom Wochenende fort. Den über das 2:1 der Ersten in Bernburg haben wir heute Morgen bereits veröffentlicht.

Der Tabellenführer machte in der ersten Halbzeit zwar viel Druck, konnte lange aber nichts Zählbares erreichen. „Die Mannschaft hat gut verteidigt“, lobte Interimscoach Marcel Reinhardt seine Schützlinge für die Abwehrarbeit. So bedurfte es erst eines individuellen Fehlers der Gäste, damit Gehren neun Minuten vor dem Pausensignal in Führung gehen konnte.

 

Auch im zweiten Abschnitt habe die Körpersprache bei den Rudolstädtern gestimmt, freute sich Reinhardt. Und die Einheit kam zu Chancen. Die wurden leider nicht genutzt. Aber das Spiel blieb bis in die Schlussphase offen, ehe Gehren zum 2:0 kam. Dem ging erneut ein Aussetzer der Grün-Gelben voraus.

„Der Sieg des SV war verdient, aber unsere Mannschaft hat den Kopf oben behalten und zusammengehalten“, analysierte der Einheit-Trainer.

Als bekannt wurde, dass der TSV 1880 Elgersburg, Verfolger der Platzherren, nur 1:1 gespielt hatte, durfte der SV Gehren den Aufstieg in die Kreisoberliga feiern. Denn man hat zwei Runden vor Schluss damit sieben Punkte Vorsprung.

Die Zweite ist nach der zehnten Niederlage im 22. Spiel nun Siebter in der Kreisliga Süd und reist am Pfingstmontag in der letzten Auswärtsbegegnung zum punktgleichen Tabellensechsten TSG Bau Remschütz.

Aufstellung

Unbehaun, Liebelt, Hernandez, Werner (46. Brauner), Wagner, Schrot, Becker (85. Lange), Fuchs (90. Kupfer), Zirn, Vollrath, Tittel

Torfolge: 1:0 Möller (36.), 2:0 Bauer (87.)