23.05.2016  09:37 Uhr  Alter: 2 Jahre
Von: Hartmut Gerlach

Alte Herren Ü 50: Uhlstädter SV - FC Einheit Rudolstadt 2:3 (0:2)

Gelungene Premiere mit verdientem Auswärtssieg für den FC Einheit - 13 Ü50-Akteure auf Seiten des Gastes/Franke nach zwei Sergioli-Vorlagen Doppeltorschütze

Nach zahlreichen Trainingseinheiten fand sich die von Matthias Henkel neu formierte Ü50-Mannschaft des FC Einheit erstmals zu einem Spiel. Gegner war am Freitagabend der Uhlstädter SV. Der Übungsleiter durfte sich bei der Aufstellung über eine komfortable Situation freuen, denn ihm standen 13 Spieler zur Verfügung, wobei die Brüder Markert im Dreierpack aufliefen und auch die Familie Strupat in doppelter Stärke vertreten war.

Die Einheit begann viel versprechend. Schon nach sieben Minuten führte der Gast durch Volker Markert, der ein Zuspiel seines Bruders Jens aus kurzer Entfernung einnetzte.

Auch danach blieben FC-Kicker am Drücker. Gunter Franke drückte die Überlegenheit mit dem zweiten FC-Treffer aus (22.). Hier kam die Vorlage von Carlo Sergioli. Dann war auch Uhlstädt am Zug, aber man stellte Torhüter Heiko Möller vor keine unlösbaren Probleme.

In der Pause wechselte Henkel durch. Das tat dem bis dahin sehr guten Spiel der Rudolstädter keinen Abbruch. So war es erneut Franke, der, so wie bei Treffer Nummer zwei, wiederum von der Vorarbeit Sergiolis profitierte. Er schraubte das Ergebnis in die Höhe (42.). Der zweifache Vorlagengeber hatte danach mit einem Schuss an den Pfosten Pech. Auch Frank Strupat konnte zwei gute Chancen nicht verwerten.

Aber die Hausherren gaben sich trotz des Drei-Tore-Rückstandes nicht geschlagen und wurden dafür mit einem Treffer von Günter Müller nach 51 Minuten belohnt. Nun wurde die faire Partie zu einem offenen Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Aber den Uhlstädtern gelang, nachdem man sich in der Einheit-Hintermannschaft nicht einig war, nur noch der Anschluss (68.) durch Gaudlitz. Da auch F. Strupat und Volker Klein, der mit einem Fernschuss scheiterte, nicht trafen, bleib es beim knappen, aber verdienten Sieg der Einheit-Oldies.

Für sie kamen zum Einsatz:

Möller, Hassmann, J. Markert, Unger, Franke, V. Markert, Sergioli, A. Markert, Giller, F. Strupat, Damerau, Klein.

Unsere Fotos zeigt die Mannschaft vor dem Spiel. Man beachte, dass auch die Bahn auf einem Bild im Hintergrund ihren Gruß entbietet.