24.06.2017  17:46 Uhr  Alter: 1 Jahre
Von: Hartmut Gerlach

Zwölf Tore und ein gerechtes Ergebnis im dritten Saisonspiel

Ü50: SV Blau-Weiß Büßleben – FC Einheit Rudolstadt 6:6 (3:3)

Die Ü50 des FC Einheit musste die Reise in den Erfurter Ortsteil Büßleben zum Freundschaftsspiel gegen den Gastgeber, den SV Blau-Weiß, aufgrund zahlreicher Absagen ersatzgeschwächt antreten. Doch was der „Rest“ bei sommerlichen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz in Büßleben beim dritten Spiel des Jahres bot, war, so Mannschaftsleiter Volker Klein, „aller Ehren wert“.

Dabei musste man Schlimmes ahnen, als die Hausherren schon kurz nach Anpfiff per Kopf trafen. Doch Frank Strupat konnte wenig später mit einem Fernschuss ausgleichen. Auch die erneute Führung der Blau-Weißen egalisierte die Einheit postwendend durch Dirk Haßmann.

Dann war zur Abwechslung der Gast dran, um in Front zu ziehen. F. Strupat markierte das 3:2, was Büßleben wenige Minuten darauf mit dem Ausgleichstreffer beantwortete. Mit diesem 3:3 ging es in die Pause.

Auch der zweite Spielabschnitt verlief abwechslungs- und torreich. Führung und Ausgleich wechselten mit schöner Regelmäßigkeit, beschreibt Klein die Situation. Immer wieder konnte sich auch Einheit-Schlussmann Mike Zablowski auszeichnen. Mit drei Treffern durch Haßmann, Arndt Markert und Spielertrainer erzielten die Grün-Gelben insgesamt sechs Auswärtstore. Da auch der SV Blau-Weiß noch drei Mal traf, endete der freundschaftliche Vergleich so wie der vorhergehende in Uhlstädt 6:5.

„Es war ein leistungsgerechtes Ergebnis in einer fairen Auseinandersetzung“, befand Volker Klein. Auch im dritten Spiel des Jahres bleiben die Einheit-Oldies damit ungeschlagen.

Die Aufstellung:

Zablowski, U. Strupat, Giller, A. Markert, Haßmann, Klein, F. Strupat, Daubner, V. Markert, Henkel