17.09.2018  08:53 Uhr  Alter: 33 Tage
Von: Hartmut Gerlach

FC Einheit Ü50 - Uhlstädter SV 1:2 (0:2)

Zwei grundverschiedene Halbzeiten

Das letzte Spiel des Jahres begann am Freitagabend (14.09.18) für den Gastgeber in diesem Traditionsvergleich mit dem Uhlstädter SV mit Problemen. Denn mit Henkel, Haßmann, Damerau, Wagner und Möller fielen gleich fünf wichtige Spieler aus. Deshalb freute sich Mannschaftsleiter Volker Klein über die Zusagen von Molzon, Vorsatz und Zobel.

So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste im ersten Durchgang Vorteile hatten. Aber Molzon, der diesmal zwischen den Pfosten stand, war bei den Distanzschüssen der Uhlstädter auf dem Posten.

Allmählich kam die Einheit besser in das faire Spiel und auch zu Chancen. Aber Richter und Sergioli trafen nicht. Besser machte es da der SV, der durch Ruckruh mit einem Kopfball erfolgreich war (15.). Aber hier fühlte sich niemand für den Schützen, der drei Meter vor dem Kasten stand, verantwortlich. Wenig später (20.) dann sogar das 2:0 für den Gast, als ein Uhlstädter gleich drei Akteure der Hausherren, die nicht energisch genug attackierten, „austanzte“.

Bei diesem Stand blieb es bis zur Pause, auch wenn die Hausherren auf dem Kunstrasen bis zum Wechsel noch zu Möglichkeiten kamen.

In der zweiten Halbzeit war es aus der Sicht der Rudolstädter nun ein völlig anderes Spiel, Nach Umstellungen lief es deutlich besser und die Begegnung pendelte sich zumeist in der Hälfte der Uhlstädter ein, wobei der FC zwischendurch ein regelrechtes Powerplay aufzog. Die Gäste waren mit Fortuna im Bund, denn allein drei Mal rettete das Gestänge. Zudem ihr Keeper bei Schüssen von F. Strupat, Sergioli und U. Strupat sein Können.

Längst überfällig war deshalb der Anschluss durch A. Markert (50.), der von F. Strupat bedient worden war. Doch zum verdienten Ausgleich reichte es nicht mehr. Den Vorsprung verteidigte Uhlstädt vielbeinig und mit einem guten Hüter. Als Sergioli aus drei Metern verfehlte (57.), war der Auswärtssieg des USV perfekt.

Volker Klein zog am Ende dieses Resümee: „Wir haben das Spiel verloren, weil wir in der Deckung mehr Fehler als die Uhlstädter gemacht haben und unsere Möglichkeiten nicht nutzen konnten.“

Doch die unglückliche Niederlage wird spätestens am kommenden Wochenende vergessen sein, wenn die Alten Herren der Altersklasse Ü50 ihre alljährliche Abschlussfahrt gemeinsam mit ihren Partnerinnen und der Firma Steffen Besser durchführen. Dafür auch von hier viel Freude!

Aufstellung:

Molzon, U. Strupat, Markert, Richter, J. Markert (Vorsatz), Zobel (Klein), Sergioli, F. Strupat

Mit diesem Artikel beenden wir an diesem Montagmorgen kurz vor 8 Uhr die Berichterstattung über die Vereinsspiele vom Wochenende. Ergänzungen sind willkommen und werden eingepflegt. Aber es gibt heute natürlich noch weitere Nachrichten des FC Einheit …