10.07.2014  10:31 Uhr  Alter: 3 Jahre
Von: Hartmut Gerlach

Alte Herren Ü 50: SV 1861 Kranichfeld – SG FC Einheit 7:8 (4:2)

Spielgemeinschaft drehte torreiche Partie nach dem Wechsel/ Straubel mit drei Treffern erfolgreichster Schütze

Auf dem gut zu bespielenden Platz in Kranichfeld kam der Gastgeber besser in die Partie und führte recht schnell mit 3:0. Erst Mitte der ersten Halbzeit fand der Gast, der wohl durch den Kunstrasen ein wenig „verwöhnt“ ist, seinen Rhythmus. Viele Abspielfehler hemmten bis dahin immer wieder den Spielfluss. Mit Toren von Straubel (18.) und F. Strupat (20.) schaffte man innerhalb von zwei Minuten den Anschluss. Doch Kranichfeld schlug noch einmal zurück und ging mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit.

Nach 57 Minuten schien die Begegnung entschieden, denn der SV 1861 kam zu seinem fünften Treffer. Aber die SG gab sich nicht geschlagen. Sergioli (38.) und Straubel (40.) sorgten dafür, dass das Match wieder völlig offen wurde. Sergioli gelang dann sogar mit einem unaufhaltsamen Dribbling das 5:5 (43.).

Aber beide Teams hatten vom Toreschießen noch nicht genug. Zunächst zog Kranichfeld erneut in Front (47.). Dann glich die SG FC Einheit durch A. Markert wieder aus (47.). Und Botz gelang mit seinem Tor die erstmalige Führung (53.). Noch einmal kamen die Hausherren zurück und schafften das 7:7. Straubel, der damit dreifacher Torschütze wurde, war es vorbehalten, den Sieg des Gastes sicher zu stellen. So endete das torreiche Match mit einem 8:7 für die SG FC Einheit. Die spielte so:

Möller, Sergioli, Mimietz, Vorsatz, Straubel, Ma. Markert, Botz, F. Strupat.