12.08.2017  07:59 Uhr  Alter: 12 Tage
Von: Hartmut Gerlach

SG SV Stahl Unterwellenborn - A-Junioren 0:5 (0:3)

Letzten Test erfolgreich gestaltet

Zum letzten Testspiel unserer A Jugend war die Mannschaft vom Trainergespann Bresigke/ Schulz zu Gast beim KOL Team von Unterwellenborn. Vor dem Spiel gab es klare Vorgaben, die von der Mannschaft im Großen und Ganzen umgesetzt wurden. So wurde zu Null gespielt und ein klarer Sieg erreicht. Bei besserer Chancenverwertung hätte dieser aber höher ausfallen müssen und so bleibt als ein Kritikpunkt die mangelnde Chancenverwertung.

In der 5. SPM wird die weit aufgerückte Stahlelf mit guter Kombination ausgespielt und Nick Mayer erzielt die Führung. Weitere Chancen blieben ungenutzt und so dauerte es bis zur 20. SPM, bevor das das zweite Tor erzielt wurde. Amir Hosseini wurde gut in Szene gesetzt und trifft zum 0:2.

Die sporadischen Angriffsbemühungen der Heimelf wurden zeitig von unserer Defensive entschärft und sofort wieder versucht den Spielaufbau anzutreiben. Die Heimelf versuchte mit viel Laufaufwand die Heidecksburgstädter vom Tor fern zu halten, was auch stellenweise gelang, was aber auch dem öfters zu langsam gespielten Spielaufbau unserer Mannschaft geschuldet war.

In der 33.SPM schaltet sich Carl Kaldeborn in den Angriff mit ein und überwindet mit einem Lupfer den Stahl Torwart zum 0:3. Es ergaben sich noch Chancen zur Resultatserhöhung, doch auch diese blieben ungenutzt , weil diese Aktionen mit zu wenig Überzeugung abgeschlossen wurden und so blieb es bis zur Pause bei der drei Tore Führung.

In der Pause wurde mehrfach gewechselt und das zu oft verschleppte Tempo angesprochen. In der 2.Halbzeit dasselbe Bild. Die Verbandsliga Elf mit mehr Ballbesitz und dem Versuch die engen Räume zu bespielen und die Stahlelf ihrerseits auf Kontersituationen lauernd. Davon gab es auch drei Situationen, die aber von unserer Defensive entschärft wurden und so hielt man die Null.

Der hohe Ballbesitzvorteil unserer Mannschaft spiegelte sich im Ergebnis nicht wider, da weitere „Riesen“ liegengelassen wurden. In der 66.SPM endlich ein mit Überzeugung abgeschlossener Angriff, der sofort mit dem vierten Treffer belohnt wurde. Lukas Baumgart erzielte dieses Tor und ihm war es auch vorbehalten, den Endstand in der 80.SPM zu erzielen.

So konnte die Generalprobe vor dem Pokalspiel am Wochenende, wo man die Mannschaft aus Weimar zu Gast hat, erfolgreich gestalten werden, wobei noch an einigen Stellschrauben gedreht werden muss.

Aufstellung:

A. Heller, N. Werschowetz, C .Kaldeborn, N. Mayer, M. Sheebe, N. Enke, L. Matiss, M. Trunk, C. Crecelius, L. Dawczynski, M. Baumann, L. Kurze, A. Hosseini, E. Halbauer, A. Rezai, L. Baumgart, I. Schechmus

Torfolge: 0:1 Sheebe (5.), 0:2 Hosseini (22.), 0:3 Kaldeborn (33.), 0:4, 0:5 Baumgart (66., 80.)

Jan Bresigke