16.04.2018  07:25 Uhr  Alter: 158 Tage
Von: Hartmut Gerlach

FSV GW Stadtroda - A-Junioren 0:2 (0:1)

Verdienter Sieg mit schmalem Kader

Trainer Jan Bresigke plagten in diesem Spiel große Personalsorgen. So konnte er nur mit zwölf Spielern zum Tabellenneunten nach Stadtroda fahren. Auf dem schmalen Kunstrasen taten sich die Gäste anfangs schwer und es bedurfte erst einer Korrektur des Trainers, damit die SG FC Einheit mehr Zugriff auf die Partie bekam.

Doch dann der Schock, als der Unparteiische nach 34 Minuten Hugo Stegemann die Rote Karte zeigt. Er sah eine Notbremse, währenddessen Jan Bresigke von einer unberechtigten Herunterstellung sprach, da Stegemann den Ball gespielt habe.

Doch der Feldverweis stachelte den Tabellendritten an und er bestimmte jetzt das Spiel. Aber man ließ zwei, drei sehr gute Möglichkeiten aus, ehe der sehr gut freigespielte Markus Baumann mit viel Übersicht die verdiente Führung erzielte (38.). Vor dem Tor habe einfach das Selbstbewusstsein gefehlt, sagte Bresigke.

Nach der Pause bestimmte der Gast das Spiel deutlich, machte aber aus seinen zahlreichen Gelegenheiten nichts. Rasch war nach dem Seitentausch numerischer Gleichstand hergestellt, denn Stadtrodas Torhüter sah ebenfalls Rot wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums (46.).

Mitte der zweiten Halbzeit bekam die SG FC Einheit einige Schwierigkeiten, da die Grün-Weißen nun giftiger agierten. Aber die Kombination Rudolstadt/Schwarza blieb bei Kontern immer gefährlich. Doch wie schon in Durchgang eins vermisste Jan Bresigke dabei das Selbstbewusstsein, um die Chancen auch zu verwerten. So dauerte es bis in die dritte Nachspielminute, ehe Kantimir Achmatgeriev gegen weit aufgerückte Stadtrodaer für die Entscheidung sorgte und den Sieg, der auch dem Spielverlauf entsprach, sicherstellte.

Am Sonntag, dem 22.04.18, kommt es ab 10.30 Uhr im Gemeindetal zum Duell der Tabellenachbarn, wenn der FC Erfurt Nord (4.) hier gastiert.

Aufstellung:

Heller, Mayer, Mark, Enke, Matiss, Bresemann, Baumann, Stegemann (34. RK), Achmatgeriev (46. Trunk), Halbauer, Baumgart

Torfolge: 0:1 Baumann (38.), 0:2 Achmatgeriev (90.+3)