26.11.2018  08:46 Uhr  Alter: 331 Tage
Von: Winfried Matiss

A-Junioren – FSV Grün-Weiß Stadtroda 2:0 (0:0)

A-Junioren setzen ihre Erfolgsserie fort/15 Punkte aus den letzten 5 Spielen

Das Team von Jan Bresigke und Maik Müller ging wollmotiviert in die Begegnung gegen den Tabellenfünften aus dem Rodatal. Bereits in der 4. Spielminute wird Reza Sulaimani nicht angegriffen. Vom Strafraumeck platziert er den Ball mit guter Schusstechnik in Richtung Torwinkel, aber der Gästekeeper macht sich ganz lang und verhindert so den möglichen Führungstreffer.

Die Grün-Weißen ließen sich von diesem Schreck nicht groß beeindrucken. In der Folgezeit versuchen beide Teams, sich mit spielerischen Mitteln Torchancen zu erarbeiten. Nach einem Freistoß der Gäste herrscht „dicke Luft“ im Einheit-Strafraum. Doch mit vereinten Kräften kann der Ball aus der Gefahrenzone befördert werden. In der 23. Spielminute erläuft Markus Baumann einen Querpass des FSV, wird aber etwas zu weit nach links abgedrängt, so dass der Gästetorwart zu einer weiteren Parade gezwungen wird und die Partie offen halten kann. Kurze Zeit darauf nimmt Nick Mayer aus 25 Meter Maß, aber der scharfe Ball wird wiederum eine sichere Beute des Torwarts. Danach jubeln die Gastgeber nach einer Ballpassage über mehrere Stationen. Markus Baumann vollendete, aber der Linienrichter zeigt sehr umstritten eine Abseitsposition an. Also blieb es weiter torlos.

In der 35. Minute zeigte auch die FSV-Mannschaft, dass sie Fußball spielen kann. Nach gekonntem Direktspiel hat der Goalgetter der Gäste, Lukas Best, nur noch unseren Keeper, Anton Heller, vor sich. Aber der Einheit-Torwart reagiert großartig und verhindert so einen Rückstand. Im Gegenzug folgt ein Glückmoment für die Gäste, da ein Freistoß, getreten von Markus Baumann, vom Pfosten aufgehalten wird.

Zur Pause wurde unser Team nochmals darauf hingewiesen, mehr die Außenpositionen anzuspielen. In der Mitte waren die Räume meist zugestellt. Das erste Achtungszeichen setzt Markus Baumann, doch noch fehlt beim Abschluss die nötige Präzision. Ein glückliches Händchen hatte das Trainerteam mit den vollzogenen Wechseln. Nach Zuspiel von Nick Mayer setzt sich Ole Bresemann im Strafraum durch und zirkelt den Ball mit dem linken Fuß in die Maschen.

Der Führungstreffer förderte das Selbstbewusstsein der Gastgeber. Jetzt hat man auch „das Glück des Tüchtigen“. Ein Schuss von Ole Bresemann wird noch leicht abgefälscht und der Ball trudelt über den Torwart ins Gästetor.

Mit der 2:0-Führung im Rücken werden in der Folgezeit weitere Chancen erspielt. Kantimir Achmatgeriev und Ole Bresemann haben weitere Möglichkeiten, die aber nicht konsequent zum Abschluss gebracht werden. In der Schlussviertelstunde kann der Gastgeber auf ca. 70 bis 80 % Ballbesitz verweisen.

Mit diesem verdienten Heimsieg, dessen Grundlage eine geschlossene Mannschaftsleistung ist, setzt die SG FC Einheit ihre Siegesserie fort und liegt weiterhin aussichtsreich im Rennen um die Staffelmeisterschaft.

Am kommenden Wochenende findet auf dem heimischen Kunstrasen bereits das erste Rückrundenspiel gegen den FC Saalfeld statt.

Aufstellung:

Anton Heller – Nico Werschowetz, Norman Enke, Nico Ohlwein, Leon Matiss, Nick Mayer, Hugo Stegemann, Erik Halbauer (ab 53. Ole Bresemann), Reza Sulaimani (ab 61. Felix Mark), Dante Bernhardt (ab 53. Kantimir Achmatgeriev), Markus Baumann

Torfolge: 1:0 Bresemann (56.), 2:0 Bresemann (67.)

Winfried Matiss