08.04.2019  05:23 Uhr  Alter: 199 Tage
Von: Winfried Matiss

BSG Wismut Gera - A-Junioren 0:5 (0:2)

Team von Jan Bresigke und Maik Müller findet in Erfolgsspur zurück/ Musterbeispiel für Fair Play auf dem Rasen und außerhalb des Spielfeldes

Nach der Heimniederlage am vergangenen Wochenende sollte im Stadion „Am Steg“ mit einem Sieg der 2. Tabellenplatz verteidigt werden. Mit personellen Alternativen galt es, besonders die Defensive zu stabilisieren.

Während die Gäste um Kapitän Nick Mayer mit Ballbesitz und Kombinationsfußball den Torerfolg suchten, überbrückten die Geraer meist mit langen, nicht ungefährlichen Pässen das Mittelfeld. So mussten Roman Kämmer und Norman Enke gemeinsam mit letztem Einsatz klären. Die Wismut-Elf hatte Glück, dass nach schönem Zusammenspiel von Markus Baumann und Dante Bernhardt, deren Torwart in großem Stil parieren konnte. Ebenso stiftete ein Freistoß von Markus Baumann für Verwirrung im Strafraum der Gastgeber. Wismut Gera hielt gut dagegen und erspielte sich auch Chancen, offenbarte aber Schwächen beim Abschluss der Aktionen. Beim Führungstor war Leon Matiss der Ausgangspunkt. Er schickte Markus Baumann auf der rechten Seite. Der spielte weiter zu Dante Bernhardt und Ole Bresemann gab dem Ball dann den entscheidenden Schubser über die Torlinie. Kurz darauf fing Felix Mark den Ball an der Mittellinie ab, bediente Ole Bresemann, der den Torwart mit trockenem Flachschuss zum 0:2 überraschte.

Bereits kurz nach Anpfiff zur 2. Spielhälfte sorgte Erik Halbauer mit einem Treffer aus 25-Meter-Torentfernung für die Vorentscheidung. Vorausgegangen war ein abgewehrter Schuss von Markus Baumann. Etwas später suchte der eingewechselte Toni Wengerodt erfolgreich das Zusammenspiel mit Markus Baumann, der mit guter Schusstechnik das vierte Tor für die Gäste erzielte.

Der Ball lief nun recht sicher. Chancen der Wismut-Spieler konnten kaum noch notiert werden. Das Endresultat stand fest, als die Abwehr des Gastgebers den Ball nach einer Ecke nicht unter Kontrolle bringen konnte und Toni Wengerodt und Ole Bresemann nachsetzten.

Mit diesem klaren Sieg hat das Team der SG FC Einheit weiter eine hervorragende Ausgangsposition im Rennen um die Staffelmeisterschaft. Nach zwei spielfreien Wochenenden heißt der nächste Gegner im Gemeindetal SC 1903 Weimar.

Hervorzuheben ist in jedem Fall die wohltuende Fairness auf dem Spielfeld, ein unauffällig agierendes Schiedsrichterkollektiv und der entspannte Umgang der Trainer von Wismut Gera und der SG FC Einheit Rudolstadt. Eltern beider Teams verfolgten trotz aller Emotionen das Spiel respektvoll nebeneinander auf der Tribüne. Es fiel während der 90 Minuten kein böses Wort, einfach ein Musterbeispiel für „Fair-Play“.

Aufstellung:

Roman Kämmer – Nico Werschowetz, Norman Enke, Felix Mark, Leon Matiss, Ole Bresemann (ab 46. Toni Wengerodt), Nick Mayer (ab 60. Ole Bresemann), Erik Halbauer, Kantimir Achmatgeriev, Dante Bernhardt, Markus Baumann

Torfolge: 0:1 Bresemann (34.), 0:2 Bresemann (37.), 0:3 Halbauer (48.), 0:4 Baumann (63.), 0:5 Bresemann (90.)

 

Winfried Matiss