02.09.2020  07:30 Uhr  Alter: 89 Tage
Von: Hartmut Gerlach

C-Junioren: zwei Tests auf gutem Niveau

Umstellung auf Großfeld funktionierte schon recht gut

Am Dienstag (01.09.20) haben die C-Junioren nach bisher zwei Trainingseinheiten einen Doppeltest in Bad Blankenburg absolviert. Gespielt wurde gegen zwei Teams, die sich zurzeit in der Landessportschule im Trainingslager befinden. Gegen den SK Lauf und den TSV Neu-Ulm trat man jeweils eine Halbzeit über 35 Minuten an.

Spiel 1 gegen SK Lauf:

Hier entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für uns. Aus einer sicheren Defensive um Abwehrchef Ettrich heraus versuchte man mit ruhigem Spielaufbau spielerisch nach vorn zu kommen. Dies gelang auch einige Male sehr gut, im letzten Drittel war man dann aber meist zu ungenau oder nicht entschlossen genug. Es gab wenige, aber hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten, welche jedoch nicht genutzt werden konnten. Das goldene Tor fiel nach einer knappen halben Stunde, als ein Fernschuss von Czerwonka im Netz zappelte.

Spiel 2 gegen TSV Neu-Ulm:

Nach einer kurzen Pause ging es gleich gegen Neu-Ulm. Gleich zu Beginn wurde klar, dass hier eine andere Hausnummer wartete. Hohes Pressing ließ uns wenig Freiraum und auch technisch war der TSV stark. Anfangs konnten wir uns noch gut befreien und sogar durch Czerwonka, der nach Molzons Schnittstellenpass einnetzen konnte, in Führung gehen.

Doch der Druck der Neu-Ulmer wurde immer größer und auch gegen die Schnelligkeitsvorteile der Schwaben hatten wir wenig entgegenzusetzen. So konnten sie die Partie drehen und in regelmäßigen Abständen auf 5:1 stellen. Schiffer im Tor konnte sich dennoch ein ums andere Mal auszeichnen. Kurz vor Schluss konnten wir uns noch einmal nach vorne kombinieren, Pfotenhauer schickte auf der linken Seite Czerwonka und dieser traf am hochstehenden Torhüter vorbei ins verwaiste Tor.

Nach kurzer Vorbereitungszeit war dieser Test einer auf gutem Niveau. Man sah schon einige gute Ansätze, probierte etwas aus und konnte auch sehen, woran man noch arbeiten muss.

Alle Jungs haben sich gut reingehauen und ich war positiv überrascht, wie gut die Umstellung auf Großfeld schon klappt.

Der nächste Test steht dann am Wochenende an. Dann ist der FC Thüringen Jena der Gegner!

Es spielten: Schiffer, Plomer, Ettrich, Bindig, Weiland, Melle, Czerwonka, Molzon, Pfotenhauer, Knoch, Neupert, Maas, Schötzau

Florian Matiss