14.09.2020  06:46 Uhr  Alter: 6 Tage
Von: Marco Weitsch

SpG SG Traktor Teichel - DI-Junioren 1:4 (1:1)

Auswärtssieg im "Stadtderby"

Am 1. Spieltag der KOL (13.09.20) stand die Partie beim neuen "Stadtrivalen" SG Traktor Teichel an. Gespielt wurde auf dem Rasenplatz in Teichröda. Beide Mannschaften machten sich individuell warm, aber wir als Trainerteam staunten nicht schlecht, dass die gastgebende Mannschaft tatsächlich das Grätschen ausführlich und in hohen Wiederholungszahlen übte. Nun ja, man kann und sollte nicht über Trainingsmethoden diskutieren, aber etwas befremdlich und unverständlich war das schon im Zeitalter des modernen Jugendfußballs.

Aber nun zum Spiel, das mit 20minütiger Verspätung begann. Der Schiedsrichter verspätete sich etwas. Für Willi und Michel sicherlich ein besonderes Spiel, da beide schon bei Teichel spielten, aber umso motivierter waren beide. Im Gegensatz zum Testspiel gegen Zollhaus mussten wir auf zwei Positionen tauschen. Für Leo und Theodor kamen Willi und Leander von Beginn an. Und Franz als Torhüter war leider immer noch verletzt, was ihn aber nicht daran hinderte, als Zuschauer die Mannschaft zu unterstützen!

Zum Spiel. Es wurde das Spiel, was wir erwarteten. Sehr ruppig mit vielen hohen Befreiungsschlägen der Teicheler und vielen Zweikämpfen, denen wir eigentlich aus dem Weg gehen wollten. Das gute Passspiel, womit wir jeden Gegner in Schwierigkeiten bringen können, funktionierte nahezu gar nicht. Man spielte dann das Spiel, was der Gegner einem aufzwingt. Deswegen kam kein gutes Zusammenspiel zustande und wieder einmal war es die Anfangsphase, die einfach nicht so gelingen sollte. So war es dann in der 4. SPM Paul Becker, der für die gastgebenden Teicheler das 1:0 Führungstor schoss. Da stimmte die Zuordnung nicht wirklich. Das Spiel in der ersten Halbzeit war eben sehr zerfahren und eigentlich nicht wirklich schön anzusehen, aber zuzuhören auch nicht. Während wir mit „Druck“ oder „Pressing“ von der Seitenlinie agierten, hörte man „Jetzt hau den doch mal um“ oder „Jetzt grätsch den doch mal weg“. Wie gesagt, Ansichtssache, aber das nur am Rande.

Weiter gings auf dem Platz mit viel Power auf das Tor der Teicheler. Unzählige Abstöße, die durch Abschlüsse unsererseits zustande kamen. Teichel aber blieb weiter mit den beschriebenen weiten Abschlägen gefährlich. Ein ums andere Mal hätte es auch ein weiterer Treffer der Teicheler sein können, aber dafür haben wir Tim im Tor, der derzeit kaum zu schlagen scheint. Dann, der in sehr guter Verfassung spielende, Justin, der zeigte, dass er mit viel Einsatz und Willen agierte. Er nutzte die unübersichtliche Situation im Strafraum aus und schob mit der guten alten Pieke zum absolut verdienten 1:1 Ausgleich in der 18. SPM ein.

Bis zur Halbzeit passierte nichts Zählbares mehr und eine kritische Halbzeitansprache musste sein. Umstellung im System, mehr Disziplin bei der jeweiligen Position und noch mehr Druck auf die Gegner bei Ballbesitz.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten beide Mannschaften eine hohe Laufbereitschaft und Leidenschaft. Aber die besseren Spielanteile lagen nun klar bei uns. Und Justin setzte in der 42. SPM seinen Lauf fort und markierte den Führungstreffer zum 2:1. Riesen Jubel unter den Jungs, denn der Knoten war geplatzt. Nun hatte Willi genug gerackert und wurde durch Bjørn ersetzt, der sich gleich auf links außen gut einspielte. Zehn Minuten später in der 52. Spielminute dann das 3:1 durch Nick Schroeder, der nach guter Vorarbeit von Nick Engelhard einnetzte. Und damit nicht genug. Nick Engelhard scheiterte mindestens drei Mal am Aluminium, aber Justin durfte sich tatsächlich über einen Hattrick freuen! Sein 4:1 Treffer in der 56. SPM setzte dem ganzen die Krone auf. Die Jungs lagen sich in den Armen, denn nun gab es keinen Zweifel mehr, hier nicht als Sieger vom Platz zu gehen. Nächster Wechsel in der 58. Minute. Finn, unser rechter Verteidiger, durfte raus und wurde durch Michel ersetzt. Auch Vincent kam noch für Leander in die Partie. Allerdings leider nahezu mit dem Schlusspfiff.

Am Ende ein, durch die starke 2. Halbzeit, ein, auch in der Höhe, absolut verdienter 4:1 Auswärtssieg auf fremden Platz und ein hüpfender Mannschaftskreis mit einem dreifachen „Derbysieger hey-hey-hey“!

Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei. Nächster Gegner ist am 27.09.20 um 10.30 Uhr in der Kreisoberliga, Staffel 2, im Auswärtsspiel der TSV Zollhaus.

Aufstellung:

Wachsmuth, Ott, Patze (58. Fink), Engelhard, L. Herrmann (60. Weitsch), Schröder, Fischer (43. Wild), Milde

Torfolge: 1:0 Paul Becker (4.), 1:1, 1:2 Justin Milde (18., 42.), 1:3 Nick Schröder (52.), 1.4 Justin Milde (56.)

Marco Weitsch