27.11.2017  08:05 Uhr  Alter: 16 Tage
Von: Hartmut Gerlach

DII-Junioren - FC Empor Weimar 9:0 (3:0)

Mit einem Kantersieg und auf Rang 2 ungeschlagen in die Winterpause

Der Gastgeber fand auf dem Kunstrasen gut in das Spiel und kam bereits vor dem ersten Treffer zu drei guten Chancen. Die vierte saß dann, als Joaquin Philipp mit seinem etwas schwächeren rechten Fuß ins lange Eck traf (13.). Acht Minuten später Tor Nummer zwei durch Philipp Fritzsch, der eine Vorlage von Nima Amiri verwertete. Und es dauerte wieder nicht lange (26.), bis Colin Jahn nach gutem Spiel aus der Deckung heraus das Leder über Joans Ettrich und Joaquin Philipp bekam und auf 3:0 erhöhte. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause.

Aber im zweiten Abschnitt begann das muntere Toreschießen erst richtig. Den Auftakt in der zweiten Halbzeit machte Francis Weiland, der nach einer Flanke von Simon Schötzau und der Kopfballablage von Jannik Melle einnetzte (35.). Dann war der Schütze Passgeber für den Treffer von Colin Jahn (40.). Es folgten vier weitere Treffer innerhalb von vier Minuten (50., 51., 52., 54.): Melle nach Zuspiel von Philipp, Weiland, mit dem schönsten Tor des Tages in den linken Winkel, Melle nach Pass von Jahn und Philipp nach Doppelpass mit Weiland trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Damit ließ es das Team von Rajko Gora und Markus Ettrich genug sein.

Aber auch so war das Übungsleitergespann sehr zufrieden mit der überzeugenden Mannschaftsleistung über die gesamte Spielzeit und die teilweise sehr guten Kombinationen im Vergleich mit dem Kreisoberligafünften.

Jetzt beginn die Winterpause, in die die DII-Junioren nach sechs Siegen und zwei Unentschieden als ungeschlagener Zweiter gehen. Danach erwartet sie am 11.03.18 gleich das Gipfeltreffen beim TSV Bad Blankenburg.

Aufstellung:

Blum, Fritzsch (50. Umbescheidt), Ettrich, Weiland, Philipp, Jahn, Amiri (40. Melle), Markowski (31. Schötzau)

Torfolge: 1:0 Philipp (13.), 2:0 Amiri (21.), 3:0 Jahn (26.), 4:0 Weiland (35.), 5:0 Jahn (40.), 6:0 Melle (50.), 7:0 Weiland (51.), 8:0 Melle (52.), 9:0 Philipp (54.)