10.09.2018  07:02 Uhr  Alter: 72 Tage
Von: Hartmut Gerlach

SG FSV Ilmtal Zottelstedt - DII-Junioren 1:4 (0:1)

Deutlicher Auswärtserfolg in Zottelstedt

Am 3. Spieltag erreichten die DII-Junioren in der Kreisoberliga ihren zweiten Sieg. Nach einem Treffer von Timon Neupert ging sie beim Tabellenfünften mit einem Tor  Vorsprung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit erhöhten Julian Pfotenhauer und Colin Bindig auf 3:0. Auch der erste Treffer für Zottelstedt warf die Gäste nicht aus der Bahn. Colin Bindig setzte mit seinem zweiten Tor fünf Minuten später den Schlusspunkt unter die Partie.

Am Sonntag (16.09.18) spielt die Mannschaft von Markus Bindig und Florian Matiss ab 10.30 Uhr beim FC Einheit Bad Berka (6.).

 

Und hier der ausführliche Bericht von Trainer Florian Matiss

Erster Auswärtssieg der neuen Saison

Am vergangenen Sonntag ging es für die DII im zweiten von drei Auswärtsspielen in Folge nach Zottelstedt. Beim FSV, der mit einem Sieg und einem Unentschieden gestartet ist, wollte man die Niederlage der Vorwoche bei Empor Weimar vergessen machen.

Es entwickelte sich ein munteres Spiel, indem der Gast zu Beginn mehr vom Spiel hatte. Man versuchte mit schnellem Kombinationsspiel nach vorne zu spielen, meist war aber an der Strafraumgrenze Schluss. Leider war die Rückwärtsbewegung nicht immer gut, sodass die Zottelstedter meist nach Kontern gefährlich wurden.

Nach zehn Minuten wurde schnell über die linke Seite gespielt, Hannes ging mit Tempo außen durch und flankte in die Mitte, wo der Torhüter nur mit den Fingerspitzen an den Ball kam. Timon stand da wo ein Stürmer stehen muss und schob den Ball zur Führung ein.

Auch danach ein ähnliches Bild, die Einheit spielte gefällig nach vorn, die erspielten Chancen blieben aber ungenutzt. Der Gastgeber war zunächst über Konter gefährlich. Im letzten Abschnitt vor der Halbzeit wendete sich das Blatt und Zottelstedt übernahm das Kommando. Man kam nicht mehr in die Zweikämpfe und die Rückwärtsbewegung war mangelhaft. Außerdem stand in dieser Phase die Abwehr nicht sattelfest. So kam der FSV zu einigen Gelegenheiten und nach einem Freistoß stand nur der Pfosten dem Ausgleich im Weg.

So blieb es etwas glücklich bei der 1:0-Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit war die Partie weiterhin ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Rudolstädter. Immer wieder wurde es gefährlich, wenn man schnell und direkt kombinierte. Dennoch benötigte man einen Standard um die Führung auszubauen.

Hannes mit einem schnellen und weiten Einwurf auf Colin, der tankte sich über links durch und sah in der Mitte den einlaufenden Julian, der zum 2:0 einnetzte.

Weiter blieb man am Drücker und kam durch Colin zum 3:0, als er ebenfalls eine Eingabe von außen verwertete. Nun schien das Spiel entschieden, doch kurz darauf nahm man in der Abwehr die Zweikämpfe nicht energisch genug an und man musste das 1:3 hinnehmen.

Nun ging noch mal ein Ruck durch das Heimteam und die Einheit fing an zu schwimmen. Man verfiel wieder in das Muster von vor der Pause und man bettelte um den Anschluss.

Fünf Minuten vor Schluss beseitigte Colin dann alle Zweifel, als er wieder mit einem Einwurf geschickt wurde und vor dem Torwart eiskalt blieb und zum 4:1-Endstand traf.

Somit nahm man die drei Punkte mit nach Hause und belegt nun hinter Primus SC Weimar Platz 2 der Tabelle.

Nächste Woche geht es zum nächsten harten Auswärtsspiel nach Bad Berka. Hier muss man die Rückwärtsbewegung und Abwehrarbeit verbessern um etwas Zählbares mitzunehmen.

Aufstellung:

Schiffer, Landgraf, Czerwonka (46. Troche), Mosch (41. Plomer),Neupert, Bindig, Molzon, Pfotenhauer

Torfolge: 0:1 Neupert (11.), 0:2 Pfotenhauer (38.), 0:3 Bindig (46.), 1:3 Büchner (49.), 1:4 Bindig (54.)