17.09.2018  07:34 Uhr  Alter: 33 Tage
Von: Hartmut Gerlach

FC Einheit Bad Berka - DII-Junioren 3:3 (3:1)

Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt

In Bad Berka empfing der Gastgeber (6.), der auf nahezu allen Positionen mit Spielern des älteren Jahrgangs besetzt war, die im Schnitt ein Jahr jüngeren Gäste (5.) zum Duell von Tabellenachbarn.

Das schien klar an Bad Berka zu gehen, denn die Platzmannschaft führte zur Pause mit 3:1.

Aber im zweiten Spielabschnitt holten die Schützlinge des Trainertrios Marcus Bindig, Florian Matiss und Lutz Molzon den Rückstand noch auf und nahmen am Ende einen Punkt mit.

 

Hier noch der Bericht von Florian Matiss:

Punkteteilung im Duell der Tabellennachbarn

Am Sonntag führte das dritte Auswärtsspiel in Folge nach Bad Berka. Hier traf man auf den Namensvetter FC Einheit und wollte nach dem Sieg in Zottelstedt wieder punkten.

Und so begann man sehr druckvoll und war von Beginn an im Angriffsmodus. Leider war man in den entscheidenden Momenten zu ungenau, sodass man den verletzten Bad Berkaer Torhüter nicht zum Eingreifen zwang. Eine unglaublich hohe Fehlpassquote und wenig Bewegung waren Gründe für die harmlosen Angriffsbemühungen. So kam der Gastgeber durch sein schnelles Umschaltspiel und schöne Ballstaffetten besser ins Spiel und ging dann auch in Führung. Einen hohen Ball wollte Maja per Kopf klären, was jedoch misslang und so den Weg frei machte für den Bad Berkaer Stürmern der sich diese Chance nicht nehmen lies. Man merkte dem Gast an, dass er etwas geschockt war. Nicht viel passte zusammen in dieser Zeit und so könnte Bad Berka erhöhen. Und es war mal wieder ein Geschenk unserer Abwehr.

Ein Freistoß von der Mittellinie kam hoch in unseren Strafraum, Julius sprang unterm Ball durch und Fernando, der heute wieder das Tor hütete, war dadurch so überrascht dass er den Ball an den Fuß bekam, von wo aus er ins Tor sprang. Wieder mal zwei Geschenke verteilt, diese Fehler muss man dringend abstellen um nach den Herbstferien erfolgreich sein zu wollen.

Allerdings motivierte uns dieser Rückstand noch mehr und kurz darauf wurde Colin im Strafraum freigespielt und dieser hämmerte den Ball zum Anschluss ins Netz.

Doch kaum war der Jubel verklungen, war der alte Zwei-Tore-Rückstand wieder hergestellt.

Bei einem schnellen Konter der Gastgeber rückte Julius richtigerweise weit vor, zögerte aber kurz beim anlaufen des Balles, sodass der Bad Berkaer Flügelspieler mit hohem Tempo vorbei ging und auf 3:1 stellte.

In der Halbzeitansprache sprach man die Fehler an, sprach aber gleichzeitig auch Mut zu. Und mit neuem Schwung kam man aus der Pause. Fast die komplette zweite Hälfte glich einem Power-Play der Grün-Gelben, bis auf eine brenzlige Aktion, als der Stürmer des FC Einheit Bad Berka frei vor dem Tor vorbeiköpfte, war man fast ausschließlich im Angriff.

Schnell konnte man den Anschlusstreffer erzielen, als Hannes nach einer Ecke am langen Pfosten zum Abschluss kam und einnetzte.

Wenige Minuten später fast die identische Situation, nur diesmal ging der Ball knapp über den Kasten.

Angriff auf Angriff lief in Richtung Heimtor, doch entweder blieb man an der vierbeinigen Abwehr hängen, der Torhüter hielt stark oder man war in den entscheidenden Momenten nicht zielstrebig genug oder wählte die falsche Option. So blieb es bis zum Ende spannend, da man auch auf die schnellen Konter der Gastgeber aufpassen musste.

Doch in der letzten Minute war es dann soweit, als Colin im Strafraum an den Ball kam und diesen artistisch im Tor unterbrachte. Und noch war nicht Schluss. Noch einmal Freistoß für uns, Julius brachte ihn hoch in den Strafraum, Getümmel und dann kam Julian mit dem Kopf an den Ball, traf allerdings nur den Außenpfosten. Was für eine Schlussphase.

Am Ende ein Unentschieden, was keinem so richtig weiter hilft. Bad Berka war in der ersten Hälfte etwas besser, weil effektiver, die zweite Hälfte war komplett in grün-gelber Hand. Man muss sich an die eigene Nase fassen, warum man hier nicht gewonnen hat, am Ende muss man sogar glücklich sein, hier überhaupt noch einen Punkt mitgenommen zu haben.

In anderthalb Wochen steht dann der Pokal an, wo man nach Probstzella zur SG Unterloquitzer SV reisen muss, bevor dann aufgrund der Herbstferien eine lange Pause ansteht.

 

Aufstellung:

Plomer, Landgraf, Czerwonka, Mosch (31. Möller), Neupert, Bindig, Molzon, Pfotenhauer

Torfolge: 1:0 Bietzke (11.), 2:0 Rüllich (17.), 2:1 Bindig (21.), 3:1 Hoffmann (24.), 3:2 Czerwonka (34.), 3:3 Bindig (60.)