31.05.2018  08:31 Uhr  Alter: 23 Tage
Von: Florian Matiss

E1-Junioren über Pfingsten zum dritten Mal bei internationalem Fußballturnier im Rheinland

Platz im Mittelfeld und neue Erfahrungen für die Kinder

Über das Pfingstfest ging es für die E1-Junioren nach 2016 und 2017 bereits zum dritten Mal in das Kölner Umland, um an einem internationalen Topturnier teilzunehmen. Mit insgesamt 230 Mannschaften aus über 20 Ländern und 46 Vorrundengruppen kam dies einem Mammutturnier gleich.

Am Freitag reiste man nach Düsseldorf und bezog das Hotel. Am nächsten Morgen ging es dann leicht verschlafen zum Turnierort, wo man in der Vorrundengruppe 14 auf den FC Southampton (ENG), den FC Trelleborg (SWE), den ASV Tiefenbroich IV und den FV Rheinbrohl traf. Auch der Blick auf die Nebenplätze zu den Gruppe 11-13 war interessant, denn zeitgleich mit uns spielten u.a. Manchester City und Sporting Lisabonn.

Im ersten Spiel gegen den FC Southampton kam man gleich zu Beginn zu sehr guten Chancen, die aber leider ungenutzt blieben, wie man es macht, zeigten uns die Engländer auf brutale Art und Weise. Am Ende musste man sich 0:9 geschlagen geben, bereits im Vorjahr gab es zum Auftakt eine herbe Klatsche (0:7 gegen Sparta Rotterdam). Doch diesmal zeigte man sich unbeeidruckt und konnte in der zweiten Partie Tiefenbroich IV mit 4:0 schlagen. Max und Colin brachten uns mit ihren Doppelpacks die ersten drei Punkte ein. Auch im dritten Spiel gegen die schwedischen Jungs aus Trelleborg machten wir ein starkes Spiel, Nico konnte die Führung erzielen doch die Skandinavier konnten diese umkäpfte Begegnung drehen. Als Max dann per Lupfer zum 2:2 ausglich schnupperten wir am nächsten Sieg doch leider mussten wir in der letzten Minute das 2:3 und somit die zweite Niederlage hinnehmen. Den Ärger über die verpassten Punkte bekam dann der FV Rheinbrohl zu spüren. Die Zuschauer sahen Einbahnstraßenfußball und nur dank des starker FV-Torhüters stand es am Ende nur 4:0. Timon, Julian, Colin und Nico konnten sich hier in die Torschützenliste eintragen.

Damit schloss man die Gruppe mit 10:12 Toren und 6 Punkten als Dritter ab und qualifizierte sich so für die Silberrunde. Gleich im Anschluss fand schon die erste Begegnung der Silberrunde statt und man traf auf die O'day Football Academy Dublin aus Irland. Man startete furios und konnte eine komfortable 3:0-Führung durch Colin, Max und Timon herausschießen. Doch im zweiten Abschnitt wurden die JUngs von der grünen Insel stärker und kamen auf 3:2 heran. Man schleppte sich aber mit diesem knappen Vorsprung ins Ziel und konnte einen guten Start in die Silberrunde feiern. Man merkte den Kids an, dass der Akku leer war, was aber nach fünf Spielen á 15 Minuten auch kein Wunder war.

Am nächsten Tag ging es dann gleich weiter in der Silberrunde. In der zweiten Partie traf man auf den HSV Barmbek Uhlenhorst. Gegen die körperlich robusten Jungs aus Hamburg konnte man nach starker kämpferischer Leistung einen knappen 1:0-Sieg erringen. Colin markierte per Freistoß das goldene Tor. Aber man hatte in dieser Begegnung auch das Glück des Tüchtigen und Ben auf seiner Seite, denn er hielt nicht nur überragend, sondern verhindert durch einen gehaltenen Neunmeter auch den Ausgleich.

In der dritten Partie ging es gegen den FC Monheim und hier schien jemand den Stecker gezogen zu haben. Keine Laufbereitschaft und eine schwache Zweikampfführung führten am Ende zu einer deutlichen 0:4-Niederlage. Auch im letzten Spiel der Silberrundengruppe Beta musste man gegen den rumänischen Vertreter aus Cluj eine herbe Niederlage einstecken. Körperlich uns deutlich überlegen und teilweise mit grenzwertigen Aktionen, Ellenbogenschläge wurden vom Schiedsrichter nicht geahndet, kauften uns die Rumänen den Schneid ab und es folgte eine weitere 0:4-Niederlage.

In der überaus spannenden Silberrundengruppe Beta blieb damit nach dem Traumstart nur Rang 4 (4:10 Tore/6 Punkte) hinter Monheim (7 Pkte.), Cluj (7) und Barmbek (6).

Damit spielte man nun um die Plätze 12-14 in der Silberrunde II. Erster Gegner war der MSV Duisburg. Nach Colins Führungstreffer kam der Zweitliga-Nachwuchs noch zum Ausgleich und man trennte sich 1:1. Im zweiten Spiel gegen HV CV Quick merkte man den Kids an, dass sie platt waren. Man kämpfte aufopferungsvoll, musste allerdings eine bittere 0:1-Niederlage hinnehmen. Somit blieb Rang 14 und in der Endabrechnung ein Platz im Mittelfeld, ca. 120. von 230 Mannschaften.

Die Platzierung war natürlich zweitrangig, viel mehr ging es darum die Atmosphäre aufzunehmen, sich mit nationalen und internationalen Teams zu messen und zu sehen wo Stärken und Schwächen liegen.

Wieder einmal eine tolle Erfahrung, von der die Kids auf der Rückfahrt völlig entkräftet sicherlich geträumt haben.

Florian Matiss