09.07.2018  06:26 Uhr  Alter: 74 Tage
Von: Florian Matiss

EI-Junioren spielten als Dänemark bei der Mini-WM in Frankenberg

Mannschaft kehrte als Vizeweltmeister zurück

Zum Abschluss einer überaus erfolgreichen und kräftezehrenden Saison, nahm die E1 an der Mini-WM in Frankenberg statt.

Organisiert vom SV Barkas Frankenberg kämpften bei sommerlichen Temperaturen 32 Teams als ein WM-Land um den Mini-Weltmeistertitel.

Durch die beginnenden Sommerferien konnten wir nicht in Bestbesetzung antreten, bekamen aber u.a. mit den beiden E2-Junioren Leonard Heiland und Finn Patze gute Unterstützung.

Den E1-Junioren wurde Dänemark zugelost und so spielten wir in der Vorrunde gegen Peru (Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg), Australien (SV Eiche Reichenbrand) und Frankreich (SV Barkas Frankenberg F3).

Mit leicht modifizierten Trikots ging es los und wir marschierten souverän durch die Vorrunde. Nach Siegen gegen Peru (5:0), Australien (4:1) und Frankreich (5:0) stand der Gruppensieg und wir trafen im Achtelfinale auf Kroatien (SG Handwerk Rabenstein). Zu Beginn belauerte man sich und man tat sich etwas schwer. Mit fortlaufender Spieldauer übernahm man immer mehr die Spielkontrolle und konnte am Ende verdient mit 3:0 gewinnen. Somit ging es im Viertelfinale weiter gegen Ägypten (Lok Döbeln). Die hatten in den bisherigen Spielen noch kein Gegentor bekommen und so wussten wir um die Schwere der Aufgabe.

Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie und am Ende entschied ein einziges Tor - zum Glück für uns brachte uns dieses 1:0 unter die letzten vier Teams. Hier hieß der Gegner Panama (Radebeuler BC). Auch hier ging es Hin und Her, wir ließen gute Chancen liegen und in der Defensive musste man immer auf der Hut sein. Das Spiel lebte von der Spannung aber Tore wollten nicht fallen. So musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. Unsere Kicker behielten die Nerven, was den Panamanesen nicht gelang und so zogen wir ins Finale ein!

Dieses Finale wurde schön inszeniert mit Einlaufkindern und über 100 Zuschauern.

Leider waren bei unseren Spielern die Akkus leer und man unterlag am Ende 0:3 gegen den verdienten Sieger aus Kolumbien (TSV Flöha).

Nach über neun Stunden Fußball machten wir uns als Vizeweltmeister geschafft wieder auf den Heimweg und konnten mit diesem schönen Turnier einen tollen Saisonabschluss feiern.

Florian Matiss