07.01.2019  13:40 Uhr  Alter: 230 Tage
Von: Marco Weitsch

Hallenkreismeisterschaft: EII Junioren mit 3. Platz in der Vorrunde

Positive Bilanz reicht nicht zum direkten Weiterkommen

Am Samstag, 05.01.19, stand für meine EII die Vorrunde (Nr.9) der Hallenkreismeisterschaften im Futsal des KFA Mittelthüringen auf dem Programm.

In der Dreifelderhalle in Saalfeld - Gorndorf standen sich der TSV Bad Blankenburg (KOL), FC Saalfeld E1 (KOL), Germania 1911 Königsee (KL Staffel 4), SV 90 Niederkrossen, Uhlstädter SV und wir (alle KL Staffel 5) im sportlichen Wettkampf gegenüber.

Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ á 10 min nach den geltenden Futsal Regeln. Und die wurden leider durch die Schiedsrichter sehr unterschiedlich ausgelegt. Eigentlich soll ja durch Futsal ein schnelles Spiel entstehen, aber allein beim Thema „Einkick im Seitenaus“ gab es sehr unterschiedliche Auslegung der Regel, so dass es oft zu Verwirrungen bei den jungen Kickern kam und ständiges Unterbrechen die logische Folge war.

Sicherlich sind auch u. a. die Regelungen beim Torwartspiel mit Abwurf anstatt Abstoß und ohne geltende Mittellinie ein Grund, warum einige Vereine nicht mehr für diese Veranstaltungen ihre Mannschaften melden.

Sei es drum. An meiner Seite auf der Trainerbank saß, wie auch schon beim Turniersieg in Altenburg, Ronald Engelhard, der nach dem Weggang von Denis Kazmierczak, das Trainerduo wieder komplettiert.

Unsere Erwartungen hielten sich angesichts von zwei Mannschaften aus der Kreisoberliga, sowie ältere Jahrgangsmannschaften in dieser Vorrunde sehr in Grenzen.

Unser erstes Spiel gegen den SV Niederkrossen, von denen wir uns in der Liga 5:5 trennten, konnten wir mit schnellen Kombinationen und vielen Torchancen ungehindert 2:0 gewinnen. Torschützen unsere beiden Nicks mit jeweils einem Tor.

Das zweite Gruppenspiel ging gegen die starken Jungs aus Saalfeld, die mit ihrer EI Truppe in der Kreisoberliga kicken. Aber auch hier zeigten wir mit super Pressing und heraus gespielten Kombinationen, dass wir mithalten können. Und wie. Am Ende ein vielleicht überraschendes 2:0 für uns. Beide Tore von Nick Engelhard. Und schon hatten wir sechs Punkte auf dem Konto.

Das dritte Gruppenspiel gegen die Sportfreunde aus Königsee war ein, durch viele Unterbrechungen, sehr ruppiges Spiel und wir gingen mit 1:2 als Verlierer vom Platz. Vielleicht etwas unverdient, denn der Gegner war auch nur zweimal vor dem Kasten von Pepe. Macht nichts. Die Leistung war ordentlich. Auch hier schoss Nick Engelhard den Treffer für uns.

Im vierten Spiel stand unser Angstgegner auf dem Plan, der uns im Pokal in Runde eins 5:2 auf heimischen Rasen schlug, der Nachbar aus Bad Blankenburg. Aber hier zeigten unsere Jungs, was man mit Willen erreichen kann. Viele gewonnene Zweikämpfe, super Stellungsspiel von Fabian und klare Überlegenheit führten zum völlig verdienten 1:0, was durchaus höher hätte ausfallen müssen! Und schon waren es neun Punkte.

Das fünfte und letzte Spiel wurde gegen die Sportfreunde aus Uhlstädt bestritten. Man sah gleich die körperliche Überlegenheit des Gegners, die bei einem Jahr Unterschied einfach ausschlaggebend war und die schlussendlich zum bitteren 0:6 führten. Bitterer Ausklang für die tapferen Kerle.

Fazit: drei Siege und zwei Niederlagen - neun Punkte - Platz 3! Sehr gut gespieltes Turnier, bei dem zwei Kreisoberligisten bezwungen werden konnten und Nick Engelhard mit vier Treffern der beste Schütze in unseren Reihen war.

Marco Weitsch