29.09.2018  09:10 Uhr  Alter: 21 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Das Vorwort zum Programmheft

Seite 1 Vorwort

Wie eben informiert, gibt es heute zum Heimspiel gegen Inter Leipzig keine Stadionzeitung. Aber die Texte waren fertig und so veröffentlichen wir an dieser Stelle das Vorwort daraus:

Es geht erneut gegen eine Spitzenmannschaft

Zum vierten Heimspiel in der Saison 2018/19 darf ich Sie im Namen des Vorstandes unseres FC Einheit Rudolstadt recht herzlich willkommen heißen. Begrüßen möchten wir ebenso freundlich den Gegner des FC Einheit an diesem Samstag, den FC International Leipzig. Der kommt zum vierten Mal nach Thüringen. Dass die Mannschaft von Trainer Heiner Backhaus eine ganz besondere und nicht nur wegen der aktuellen Platzierung eine Spitzenmannschaft ist, erfahren Sie, wenn Sie die Vorstellung unserer Gäste in diesem Programmheft lesen.

Die Leipziger gaben erstmals am 30.08.2015 ihre Visitenkarte im Städtischen Stadion Rudolstadt ab. Damals gewann unsere Mannschaft durch einen Treffer von Marco Riemer nach 54 Minuten mit 1:0. Beim Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaft vor mehr als drei Jahren haben wir festgestellt, dass kein Inter-Spieler von damals heute noch im Aufgebot steht. Bei den Rudolstädtern sind mit Marco Riemer, Markus Güttich und Tim Ackermann wenigstens noch drei vom August 2015 im Kader.

So hat die Einheit am 30.08.15 gespielt:

Ackermann, Ciach, Güttich, Kopolovec (90.+3 B. Schröter), Bahner, Schneider (86. Müller), Röppnack, Riemer, Göller, Baars, Derbich.

Inter kann übrigens auf drei erfolgreiche Oberligajahre blicken. Immerhin belegte man 2015/16 und 2017/18 Rang 2. Dazwischen, 2016/17, wurde man Siebter.

Aber am Wochenende spielt nicht nur der Oberligist. Um Punkte geht es zuhause auch bei der 2. Mannschaft in der Kreisliga Süd und auch der Dritten, die im Anschluss antritt. Reisen müssen hingegen vier Nachwuchsmannschaften.

Mittlerweile ist auch das Achtelfinale im Landespokal des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) ausgelost worden. Die Einheit gastiert beim Landesklassisten SV Blau-Weiß 90 Neustadt. Eine Mannschaft, die sich in der zweithöchsten Spielklasse des Freistaates sehr gut schlägt und dort gegenwärtig Fünfter ist. Aber die Pokalaufgabe ist erst am 13. Oktober zu lösen. Unsere ganze Aufmerksamkeit gilt der heutigen schwierigen Begegnung. Dabei hoffen wir auf die Unterstützung der einheimischen Besucher.

Hartmut Gerlach

Vereinssprecher