08.01.2019  18:25 Uhr  Alter: 159 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Verbessertes Mannschaftsklima zum Ende der Hinrunde bringt Erfolg

Hinrundenbilanz der B-Junioren in der Verbandsliga, Staffel 1

Die B-Junioren unserer Nachwuchsspielgemeinschaft spielen in der höchsten Spielklasse des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) in der Staffel 1. Hier nehmen sie nach elf Runden mit 24:30 Toren und 17 Punkten im Zwölferfeld den 7. Platz ein.

Die Mannschaft hat fünf Partien gewonnen: Eintracht Eisenberg 4:1 (A), SV Jena-Zwätzen 4:2 (A), Empor Erfurt 2:1 (H), FC Saalfeld 3:0 (H) und SCHOTT Jena 5:2 (A)

Zwei Mal spielte man unentschieden: FC Carl Zeiss Jena II 0:0 (A) und Wismut Gera 0:0 (H).

Vier Begegnungen gingen verloren: SCHOTT Jena 1:5 (H), JFC Gera 1:5 (H), Blau-Weiß 90 Neustadt 0:1 (H) und ZFC Meuselwitz 1:10 (A).

Dabei hat man noch ein Nachholspiel, das beim SC 03 Weimar, zu bestreiten, aber auch schon eine Begegnung der Rückrunde absolviert.

Zum Einsatz kamen 22 Spieler. Von denen waren Philip Hampe, Nico Heerwagen und Fabian Sandeck in allen elf Spielen dabei. Die weiteren Einsätze:

Even Häußer, Ruben Baumann, Jamie Eismann (10), Roman Kämmer, Maurice Ring, Lorenz Mohr (9), Leon Krause, Hagen Fuhrmann (8), Oswin Brückner, Jannik Löffler, Jan Troche, Paul-Jonas Isserstedt (7), Franz Schiffer (5), Marlon Block, Gabrie Wahl (2), Paul Hande, Fabio Werschowetz, Maximilian Lippold (1).

Die Tore verteilen sich auf diese Spieler:

Häußer (8), Fuhrmann (5), Brückner (4), Baumann (3), Löffler, Isserstedt (1).

Das Trainergespann Sven Heerwagen und Ringo Eismann hat die 1. Halbserie mit ihrer Mannschaft so eingeschätzt: „Wir starteten in die Saison nicht nach Wunsch. Durch die fehlende Vorbereitung, aufgrund der Ferien gestalteten sich die ersten Spiele sehr schwierig und wir brauchten ein wenig Zeit, um in Tritt zu kommen.

Das erste Ausrufezeichen konnte unsere Mannschaft im Spiel gegen den FC Carl Zeiss Jena II setzen, bei dem wir trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle mit einem Punkt aus Jena zurückkehrten.

Leider schafften wir es nicht immer, aus den beiden Jahrgängen ein Team zu bilden. Durch die fehlende Einstellung, Disziplin und den Respekt einzelner Spieler untereinander fehlte es uns in einigen Spielen am Teamspirit. Nicht jeder war bereit, für den anderen auf dem Spielfeld zu arbeiten. Dies zeigte sich sehr deutlich in den Spielen gegen Neustadt und Gera.

Durch einige Umstellungen in der Mannschaft zum Ende der Hinrunde zeigt sich ein verbessertes Mannschaftsklima, was wir sehr deutlich im Spiel gegen SCHOTT sehen konnten. Die Bereitschaft für den anderen da zu sein, war deutlich höher und wir konnten das Spiel in Jena souverän gewinnen.

Mit dieser Einstellung brauchen wir uns in der Rückrunde nicht verstecken und können unseren Blick auf den oberen Bereich der Tabelle richten.“

Die Rückrunde wird am 23.02.19 für die B-Junioren fortgesetzt mit dem Heimspiel gegen Eintracht Eisenberg (9.).