06.03.2017  09:09 Uhr  Alter: 113 Tage
Von: Jens Weiland

EI-Junioren - Wachsenburg Haarhausen 5:0 (1:0)

Keine Chance für die SG Wachsenburg Haarhausen

Am 04.03.2017 trafen die EI-Junioren der SG Rudolstadt-Schwarza in ihrem zweiten Rückrundenspiel auf die SG Wachsenburg-Haarhausen. Nach ihrem ersten Sieg in der Rückrunde gegen Umpferstedt mit 8:0 war man ganz heiß darauf ,die nächsten drei Punkte einzufahren. Doch man war gewarnt. In der Hinrunde verlor die Mannschaft mit 5:3 in Haarhausen. Durch ihr schnelles Konterspiel und ihre Kopfballstärke brachte die Mannschaft unsere Abwehr ganz schön in Verlegenheit. Die beiden Trainer Rajko Gora und Markus Ettrich wussten um die Stärke des Gegners und stellten die Jungs hervorragend darauf ein.

Gleich von Beginn an drückte die SG den Gegner in die eigene Hälfte und erarbeitete sich Chance um Chance. Es hätte nach zehn Minuten eigentlich schon 5 - oder 6:0 stehen müssen, aber an der Chancenverwertung muss geübt werden. Im Spielaufbau und Chancen herausspielen sah man heute eine Topleistung unserer Jungs. Die Abwehr um Jonas Ettrich, Philipp Fritzsch und Martin Heinze spielte dabei eine zentrale Rolle, da sie die gegnerischen Angreifer immer wieder früh attackierte und so Ballverluste provozierte, die sie dann gekonnt über die Flügel verteilte. Im Mittelfeld rackerte sich Joaquin Philipp immer wieder ab, um verloren gegangene Bälle zurück zu gewinnen und sich dann blitzschnell am Gegenangriff mit zu beteiligen. Colin Jahn und Francis Weiland, unsere Flügelzange, versuchten immer wieder Jannik Melle in Szene zu setzen oder selbst ein Tor zu erzielen.

Die Mannschaft erspielte sich über schönen Kombinationsfußball eine Chance nach der anderen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Francis erlöste dann die heimischen Eltern mit dem 1:0 in der 19. Spielminute.

An der Einstellung und Spielweise der Mannschaft gab es nichts auszusetzen. Nur die Chancenverwertung aus der ersten Halbzeit sollte in der zweiten Spielhälfte noch optimiert werden. Mit dem Wideranpfiff setzte die Mannschaft die Ratschläge der beiden Trainer um und dem Gegner wurde das Spiel weiter schwer gemacht. Zweimal traf Colin Jahn und einmal Joaquin Philipp und machten innerhalb von vier Minuten den Sack zu. Die Mannschaft spielte wie sie aufgehört hatte, einen schönen Fußball mit sehenswerten Toren.

Obwohl das Ergebnis noch hätte höher ausfallen können, zählte doch, dass die SG als geschlossene Mannschaft auftrat und die Zuschauer sahen, dass in diesem Team noch sehr großes Potenzial für die Zukunft liegt.

Den Schlusspunkt setzte dann Francis Weiland, der vier Minuten vor Ende des Spiels den 5:0 Endstand schoss.

Die nächsten Spiele werden jedenfalls nicht leichter werden, aber wenn man an die heutige Leistung anknüpft. muss die Mannschaft sich nicht verstecken..

Aufstellung:

Simon Schoetzau, Jonas Ettrich, Philipp Fritzsch, Martin Heinze, Colin Jahn, Joaquin Philipp, Francis Weiland, Jannik Melle (40. Max Hopp).

Torfolge: 1:0 Weiland (19.), 2:0 Jahn (32.), 3:0 Philipp (33.), 4:0 Jahn (36.), 5:0 Weiland (46.)

Jens Weiland