29.03.2017  07:03 Uhr  Alter: 206 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Gute und sehr gute Noten für die Projektarbeit zu „Der FC Einheit im Wandel der Zeit“

Sören Fischer, Nick Mayer und Laurin Kaminsky mit ihrer Präsentation/Ausstellung in der Stadtbibliothek nur noch bis 31.03. zu sehen

Die Mühe hat sich für Sören Fischer, Nick Mayer und Laurin Kaminsky (v. l.) gelohnt. Sie haben gestern (28.03.) ihre Projektarbeit „Der FC Einheit Rudolstadt im Wandel der Zeit“ an der Regelschule „Friedrich Schiller“, Rudolstadt, präsentiert. Nach der Bewertung des Prozesses und des Produktes sowie der Darstellung am Dienstag verteilte die Prüfungskommission durchweg gute und sehr gute Noten an die Zehntklässler, von denen Nick und Sören derzeit noch beim Oberligaverein in der BI-Jugend aktiv sind. Die Zensuren werden in den Realschulabschluss eingehen und damit, einschließlich des Themas, für alle Ewigkeit auf ihrem Abschlusszeugnis nach dem verlasen der Schillerschule stehen.

Zur Präsentation wählten die drei Schillerschüler einige Ergebnisse ihrer Arbeit, die schon im September 2016 begann, aus. Dazu gehörten auch Interviews mit Matthias Henkel, einem der großen Einheit-Spieler in der Vereinsgeschichte, und mit Andreas Krause, der von Rudolstadt aus den Weg zum FC Carl Zeiss Jena fand.

Großen Eindruck hinterließ bei den Lehrern auch die Ausstellung zur Vereinsgeschichte. Sie ist seit dem 1. März in der Stadtbibliothek zu sehen. Wer noch nicht Gelegenheit fand, sie sich anzuschauen, hat nicht mehr viel Zeit. Am Freitag, 31.03.17, wird sie um 14 Uhr abgebaut. Geplant ist, wenn dazu die technischen Voraussetzungen (Vitrinen) geschaffen sind, die hervorragende Ausstellung allen im Vereinsraum im Städtischen Stadion zugänglich zu machen.