05.10.2017  10:16 Uhr  Alter: 45 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Das geschah am 12.11.2016 in Rudolstadt

Rückblick auf das letzte Pokalspiel zwischen dem FC Einheit und dem ZFC

Vor einem knappen Jahr trafen die Kontrahenten des diesjährigen Landespokal-Achtelfinals schon einmal aufeinander. Damals gewann der ZFC Meuselwitz im Viertelfinale mit 1:0. Zur Erinnerung den Kurzbericht von jenem 12. November und die Aufstellungen beider Teams

Kurzbericht: FC Einheit Rudolstadt – ZFC Meuselwitz 0:1 (0:0)

Gastgeber schied unglücklich aus

Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften

Der FC Einheit hat sich mit großem Anstand aus dem Thüringer Landespokal verabschiedet. Gegen den favorisierten Regionalligisten ZFC Meuselwitz war die Oberligavertretung gleichwertig und gestattete dem Gegner aus dem Spiel heraus nur ganz wenige Chancen. Auf der anderen Seite trug Fortuna diesmal nicht grün-gelb. So weder beim Kopfball von Benjamin Bahner (31.), der aus einem Meter in Rückenlage über den Meuselwitzer Kasten köpfte, noch  beim Knaller von Bahner ans Gebälk (78.).

Mehr Glück hatte die höherklassige Mannschaft beim entscheidenden Tor, denn Schütze Rufat Dadashov bekam das Leder nach einem verkorksten Befreiungsschlag von Bahner und netzte unhaltbar ein (68.).

Erst in den Schlussminuten, als Rudolstadt alles nach vorn warf, musste Tim Ackermann zwei Mal ernsthaft eingreifen (83., 90.+1)

Den ausführlichen Spielbericht gibt es am Sonntagvormittag.

FC Einheit:

Ackermann, Seturidze, Grabinski, Derbich, Güttich (75. Röppnack). Sträßer, P. Schröter (75. Rupprecht), Riemer, Pusch (62. Nitsch), Schneider, Bahner

ZFC Meuselwitz:

Naumann, Lubsch, Kaiser (82. Müller), Mäder, Weinert (87. Crnomut), Trübenbach, Dadashov, Raithel, Kamm Al-Azzawe, Le Beau, Brinkmann

Schiedsrichter: Stefan Prager (Gera), Zuschauer: 312

Torfolge: 0:1 Dadashov (68.)