01.08.2018  10:39 Uhr  Alter: 133 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Wiedersehen nach nur zehn Wochen

Unser Gegner im ersten Punktspiel der Saison 2018/19 - der VfL Halle 96

Das ist schon einigermaßen kurios. Vor zehn Wochen war der VfL Halle 96 der letzte Gast im Spieljahr 2017/18. In der neuen Saison ist die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt die erste Vertretung, die ihre Visitenkarte in Rudolstadt abgibt.

Der VfL hatte das letzte Spieljahr als Tabellenneunter nach zehn Siegen, sieben Unentschieden und 13 Niederlagen mit 28:39 Toren und 37 Punkten beendet.

Renè Behling (41) trägt die Verantwortung als Trainer. Der 41-Jährige ist seit 2016/17 in Halle und trainierte in der Saison 2010/2011 den Sachsen-Ligisten Blau-Weiß Leipzig. Danach war er bis Mai 2012 Übungsleiter bei BSG Chemie Leipzig. Von Dezember 2012 bis September 2013 war Behring für den SSV Markranstädt II (Stadtliga) zuständig. Auch im Frauenfußball sammelte er Erfahrungen. Vom Sommer 2010 bis August 2011 war er Trainer des Halleschen FC in der Regionalliga.

Als Spieler lief der ehemalige Mittelstürmer unter anderem für Grün-Weiß Piesteritz, den FSV Zwickau, den FC Grimma und dem FC Oberlausitz Neugersdorf auf. In der Saison 2003/2004 stand Behring in der Oberliga auch ein Jahr beim Halleschen FC unter Vertrag. Co-Trainer wurde Marius Nowoisky, der bis dato die VfL-Talentliga betreute.

Im Kader der Gäste sind 26 Spieler gelistet. Als Zugänge werden bei den Nullsechsern Barth, Kind (Chemie Leipzig) sowie Schüchtermann (Chemie Leipzig II) geführt. Nicht mehr dabei sind Stammer (Askania Bernburg), Hahn (Günthersdorf), Schiller (unbekannt), Renner (Halle-Ammendorf), Zimmermann (unbekannt) und Schammer (Karrierende).

Schauen wir abschließend noch auf die Statistik des letzten Spiels beider Mannschaften am 27.05.18, das die Einheit mit 4:2 gewann. Dabei können Sie selbst vergleichen, wer von damals auch heute noch am Start ist:

FC Einheit:

Bresemann, Becker, Derbich, Riemer, Röppnack, Thönnessen (44. Szymanski), Schirrmeister, Khvasta (79. Gehrmann), Rupprecht, Raul Amaro (57. Güttich), Schneider

VfL Halle:

Ignorek, Englich, Schiller, Eder, Renner, Nkem (70. Hilprecht), Worbs (75. Niesel), Zimmer (59. Kowalewicz), Schunke, Hahn, Zimmermann

Schiedsrichter: Christian Schlömann (Stollberg/Erzgebirge), Zuschauer: 144

Torfolge: 1:0 Rupprecht (3.), 1:1 Zimmer (12.), 2:1 Rupprecht (55.), 2:2 Hilprecht (82.), 3:2 Güttich (85.), 4:2 Gehrmann (90.+1)