16.04.2019  10:52 Uhr  Alter: 8 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Gute Besserung für Markus „Zwergi“ Baumann

Einheit-Youngster brach sich im Spiel gegen Eilenburg die Elle

Nach dem Schlusspfiff der Oberligapartie FC Einheit - FC Eilenburg (2:2) blieb Markus Baumann, den seine Teamgefährten seit je her nur „Zwergi“ rufen und der so wie Leo Gehrmann ein echtes Rudolstädter Eigengewächs ist, mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen. Die Diagnose, die er später im Krankenhaus in Saalfeld erhielt, machte deutlich, dass die Aktion des gerade einmal 18-Jährigen alles andere als eine Schauspieleinlage war.

„Zwergi“ hatte sich nämlich nach einem, sicher nicht beabsichtigen, Schubser eines Gegenspielers, der sich am Ende beim Rudolstädter sofort nach seinem Befinden erkundigte, die Elle des rechten Arms gebrochen. Und das unmittelbar vor einem schon lange geplanten Urlaub.

Den trat das Einheit-Talent dann trotzdem an, wobei er sicher nicht alle Aktivitäten, vor allem die im Wasser, mitmachen kann. Und wenn er wieder zurückkommt, steht das Abitur am Fridericianum in Rudolstadt an. Er wird dann sicher sehen, ob und wie er die schriftlichen Aufgaben bewältigen kann.

Doch zunächst einmal gute Besserung, Zwergi, und einen (trotzdem) schönen Urlaub!