11.06.2019  07:37 Uhr  Alter: 75 Tage

Spielbericht aus der Sicht des Gegners: FC Einheit Rudolstadt - VFC Plauen 3:3 (3:0)

Beitrag auf vfc-plauen.de

Wie man in Plauen das letzte Spiel zwischen dem FC Einheit und dem VFC sah, lesen Sie hier. Den Beitrag fanden wir auf der Internetseite des Vereins vfc-plauen.de:

„Das letzte Oberliga-Spiel der Saison 2018/2019 ging mit einer spektakulären Punkteteilung in Rudolstadt aus. Das Spiel endete 3:3-Unentschieden, nach dem die Thüringer zur Halbzeit bereits mit drei Treffern führten. Da keine der beiden Mannschaften ihre Abwehrreihen im Griff hatte, hätten in diesem Spiel durchaus noch mehr Buden auf beiden Seiten fallen können.

Den Torreigen für die Hausherren eröffnete der Ex-Plauener Patrik Schlegel in der 15. Minute. Es war sein zehnter Treffer in der abgelaufenen Spielzeit, den er in einer Phase erzielte, in der die Gäste spielbestimmend waren. Eine weitere Unachtsamkeit in der Plauener Hintermannschaft nutzte Sven Rupprecht nur zwei Minuten später zum zwischenzeitlichen 2:0 (17.) Er war es auch, der in der 30. Spielminute den Halbzeitstand von 3:0 für Rudolstadt herstellte. Doch der VFC Plauen war keineswegs drei Tore schlechter. Lediglich die fatale Chancenauswertung (u.a. ein Freistoß an das Lattenkreuz) - ein großes Manko der vergangenen Saison - brachte die Vogtländer um ihren verdienten Lohn. Kurz vor der Halbzeit hatte Rudolstadt dann noch das vierte Tor auf dem Fuß, doch der Ball zwischte knapp am von Leon Seefeld gehüteten VFC-Gehäuse vorbei.

In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Einheit-Spiel in deren eigene Hälfte. Die Rudolstädter versuchten vor allem über Kontersituation zum Erfolg zu kommen. Doch dieses Mal war es der VFC Plauen, der seine Chancen einskalt verwandelte. Dank zwei schneller Tore nach dem Wiederanpfiff durch Mannschaftskapitän Stefan Schumann (54.) per Kopf und Patrick Grandner (56.) mit einem wundervollen Fernschuss in den Winkel waren die Spitzenstädter wieder im Spiel. Drei Minuten vor dem Ende der Partie war es erneut Schumann, der - als Abwehrspieler - sein zweites Tor am gestrigen Tage schnürte und somit für einen hochverdienten Punktgewinn und einen versöhnlichen Saisonabschluss auf Tabellenplatz 11 sorgte.

Eine spannende Partie endete verdient mit einem 3:3 vor 212 Zuschauern, darunter rund 80 mitgereiste VFC-Fans. Wir verabschieden uns nun in die Sommerpause und erwarten Sie, liebe VFC-Fans und -Mitglieder, hoffnungsvoll zum Trainingsauftakt in Form eines Testspieles am Freitag, 28. Juni 2019, um 18:00 Uhr im Plauener Vogtlandstadion gegen den Drittligisten Chemnitzer FC.“

Text: Eric Holtschke