10.09.2019  07:32 Uhr  Alter: 11 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Ballsicherheit, Übersicht und Zweikampfstärke als Markenzeichen

Im Porträt: Tom Krahnert - Neuzugang vom FC Carl Zeiss Jena II

Wie bei allen Neuen, die vom FC Carl Zeiss Jena kommen, ist Tom Krahnert nicht zuerst im Nachwuchsleistungszentrum an der Saale mit dem Fußball in Berührung gekommen. In Schleiz am 30. Juni 1997 geboren und in Zeulenroda aufgewachsen, spielte er zunächst beim FC Motor. Und auch die Grundschule und die ersten beiden Klassen des Gymnasiums besuchte er in seiner Heimatstadt. Ab Klasse 7 wechselte er zum Sportgymnasium nach Jena. Dort spielt er in allen Nachwuchsaltersklassen, gehörte zum Kader der 1. Mannschaft und bestritt zahlreiche Spiele in der Oberligavertretung.

Trainer Mark Zimmermann holte das Talent in die Erste, doch mit dem Aufstieg in die 3.Liga war erst einmal Stopp für den Jenaer. Deshalb folgte er einem Angebot der Spielvereinigung Bayreuth. Aber das passte wohl nicht so richtig und so ging es zurück nach Jena. Hier gehörte er zum Aufgebot von Lukas Kwasniok, kam aber in der 3. Liga nicht zum Einsatz. Insgesamt stehen fünf Spiele in der Regionalliga und eins im Landespokal auf Krahnert Visitenkarte.

Seit Juli 2019 ist Tom Mitglied beim FC Einheit an und fühlt sich wie die anderen Zugänge sehr wohl in Rudolstadt. „Der Vereinsname ist Programm, ich wurde super aufgenommen und bin sehr zufrieden“, sagt er. Hier schätzt man ihn wegen seiner Ballsicherheit, seiner Übersicht und seiner Zweikampfstärke. Weiter arbeiten will er am Kopfballspiel in der Offensive und auch am Torabschluss.

Die berufliche Perspektive ist auch klar. Tom will später einmal als Gymnasiallehrer für Sport und Geografie arbeiten. Mittlerweile hat er drei Semester hinter sich und auch da in seiner neuen Mannschaft in bester Gesellschaft.