05.11.2018  07:52 Uhr  Alter: 16 Tage
Von: Mark Tetzlaff

SV Cursdorf - 3. Mannschaft 0:3 (0:2)

Mit einem Sieg in die lange Winterpause verabschiedet

Dieses Spiel war ursprünglich für den 7.Spieltag angesetzt. Aber Cursdorf bat aus personellen Gründen um eine Verlegung und so konnte man sich auf dieses Wochenende einigen. Der Gastgeber, vor dem Spiel 6. der 2.Kreisklasse, Staffel D, verlor in dieser Saison, wenn überhaupt, nur knapp. Selbst Spitzenteams konnten gegen sie nur sehr wenig Tore erzielen. Deshalb rechnete man bei der „Dritten“ mit einem Geduldsspiel, in dem nur wenige Torchancen das Spiel entscheiden müssen.

Auf dem schwer zu bespielenden Rasen in Cursdorf begannen die Rudolstädter trotzdem spielstark, aber besonnen. Schon relativ früh (14.min) konnten die Gäste auch in Führung gehen. Nach einer sehr schönen Seitenverlagerung von Dietrich stand plötzlich D. Glaser frei. Er ließ dem Keeper keine Abwehrmöglichkeit und schloss links unten ab.

Schon drei Minuten später gelingt Braun ein Alleingang über rechts, ein Gegenspieler zwang ihn aber, zu früh abzuschließen. Den dann zwei Mal abgefälschten Ball konnte der wachsame Krause, der am schnellsten reagierte, zum 0:2 verwerten.

In der Folge bekam aber Cursdorf seine stärkste Phase, in der sie zu zwei guten Chancen kamen. Erst ein Dropkick an der 16er-Grenze, der knapp über das Gehäuse geht. Dann, nach einer eigenen Ecke, einen Konter. Hier stahl sich ein Cursdorfer Angreifer völlig frei und konnte von halbrechts abziehen. Er verfehlte nur knapp rechts unten (32.). So ging es beim Stande von 0:2 in die Halbzeit.

Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten übernahmen die Rudolstädter auch wieder das Zepter. So kam Krause zu einer sehr guten Chance, als er einen nicht sauber geklärten Ball der Gastgeber per Volleyschuss aus kurzer Distanz über das Tor jagte. Einheit blieb weiter tonangebend, ohne aber viele klare Tormöglichkeiten zu erzwingen. Aber in der 80.min steckt Krause mit sehr viel Übersicht und Überlegung einen Ball auf Büttner durch. Dieser schaut sich den Torwart aus und versenkt platziert in der rechten unteren Ecke. Kurz darauf kann Büttner wieder alleine durchstarten, der Keeper kann aber im allerletzten Moment noch klären.

Ein sehr konzentrierter Auftritt der Dritten, die völlig verdient gewann und sich so mit einem guten Gefühl in die Winterpause verabschieden kann.

Aufstellung:

Dresselt, Braun, Möller (72. Schröter), T. Gärtner, Krause, Wernicke, Reinhardt, Dietrich, D. Glaser (85. Heerwagen), Büttner

Torfolge: 0:1 D. Glaser (14.), 0.2 Krause (17.), 0:3 Büttner (80.)

Mark Tetzlaff