12.10.2014  07:06 Uhr  Alter: 2 Jahre
Von: Hartmut Gerlach

Alte Herren Ü 35: FC Lok Saalfeld - FC Einheit Rudolstadt 2:4 (0:3)

Verdienter Sieg der Gäste in Unterzahl Bindig traf zwei Mal/Heyl frühzeitig verletzt vom Feld

Die Gäste reisten zu diesem freundschaftlichen Vergleich ohne Wechselspieler an. Unter Flutlicht und bei Nieselregen entwickelte sich ein recht flottes Spiel. Schon nach acht Minuten netzte Bindig für die Rudolstädter ein, wobei der Saalfelder Torhüter durchaus eine Aktie an diesem Tor hatte. Leider verletzte sich Heyl bei dieser Aktion, sodass die Einheit nun mit zehn Akteuren weiterspielen musste. Aber die Heidecksburgstädter ließen kaum etwas zu und sorgen durch einen Fernschuss von Just (37.) und einen weiteren Treffer von A. Markert, der von Buttrich bedient worden war (40.), für den beruhigenden 3:0-Pausenstand.

Als Bindig kurz nach Wiederbeginn erneut traf (42.), war die Vorentscheidung gefallen. Danach verflachte das Spiel und nach einer guten Stunde (61.) kam auch Saalfeld zum ersten Tor. Das fiel jedoch aus abseitsverdächtiger Position. Auch der letzte Treffer war den Kreisstädtern vorbehalten. Ein Schuss in den Winkel (72.) bedeutete den Endstand. Unter dem strich ein hochverdienter Sieg des FC Einheit in Unterzahl.

Aufstellung:

Molzon, Esselborn, Heerwagen, A. Markert,  Heyl (8. verletzt); Sergioli; Föhre; Just; Buttrich, Krause, Bindig