04.12.2017  06:35 Uhr  Alter: 9 Tage
Von: Jan Bresigke

ZFC Meuselwitz - A-Junioren 2:2 (1:1)

Gutes Auswärtsspiel trotz personeller Probleme

Zum letzten Spiel in diesem Jahr reiste unsere Mannschaft mit gerade mal 12 Spielern an, da durch krankheitsbedingte Ausfälle schon beim Abschlusstraining  nur aus 14 Spielern anwesend waren und am Sonntag kurz vor der Abreise zwei weitere Absagen dazu kamen. So stellte sich die Mannschaft fast von alleine auf.

Meuselwitz begann engagiert auf dem neuen Kunstrasen an der bluechip Arena und setzte die ersten Akzente. Von den Gästen kam in den ersten 30 Minuten nicht viel, weil man zu kompliziert agierte und sich von der harten körperlichen Spielweise beeindrucken ließ und sich anfangs nicht dagegen wehrte. In der 17.SPM Ecke für Meuselwitz. Der Ball wird nach innen geschlagen und der Schiedsrichter übersieht ein klares Handspiel des ZFC, wodurch der Ball zum völlig frei stehenden Pellmann gespielt wird. Der zeigt seine Torjägerqualitäten und schiebt zur nicht unverdienten Führung ein.

Die Heimelf weiter am Drücker und auf dem Weg zum zweiten Tor, doch so langsam wachte man auf Gästeseite auf. Die ersten guten Spielzüge  wurden gefährlich und die Zipseelf zeigte erste Schwächen im Defensivverband. So brannte es bei zwei Chancen lichterloh im Strafraum des ZFC. In der 45. SPM Ecke für die Gäste. Ein gut und lang geschlagener Ball findet den gut eingelaufenen Nico Werschowetz und dessen Kopfball Rakete schlägt zum 1:1 ein. Kurz darauf war Pause und so hatte die Mannschaft jetzt Zeit sich zu finden.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Spiel. Die Heidecksburgstädter jetzt mit viel Ballbesitz und dominanter Spielweise. Der Ball lief jetzt richtig gut in den Gästereihen und die Jungs vom ZFC versuchten sich mit harter Spielweise dagegen zu wehren. Immer wieder kombinierten sich die  Spielgemeinschaft Rudolstadt/Schwarza gut durch die Meuselwitzer Reihen, die dadurch immer mehr Probleme bekamen.

In der 60.SPM wurde der einzige mögliche Wechsel auf Gästeseite vollzogen und der gesundheitlich angeschlagene Hugo Stegemann ging vom Feld. Marius Trunk sorgte  für weiteren Schwung in der Gästeelf. Mit seiner ersten Aktion hatte er das Führungstor auf dem Fuß. In der 69.SPM wieder Ecke für die Mannschaft von der Saale und wieder nutzt ein Abwehrspieler die Schwäche der Gäste bei Eckbällen aus und Carl Kaldeborn trifft zum 1:2.

Der Tabellenzweite spielte weiter gut auf und suchte die Entscheidung.  Auf Seiten des ZFC versuchte der schon bei der Regionalligamannschaft trainierende und lizenzierte Spieler Aydeniz noch was zu reißen, doch unsere Jungs doppelten gut und entschärften so einige gute Ansätze der Heimelf. Weitere Chancen auf Seiten der Gäste blieben ungenutzt und so blieb es bei der knappen aber verdienten Führung.

In der 90.SPM wieder Ecke für Rudolstadt. Diesmal klären die ZFC Jungs diese und schwärmen überfallartig aus, was zur Folge hatte, dass unsere Defensive plötzlich einer Überzahlsituation gegenüber stand. Dabei zeigte der vorher schon angesprochene Lizenzspieler, warum er schon eine Etage höher geführt wird, denn er nutzt diese Möglichkeit und trifft zum Ausgleich in der letzten Minute.

So musste sich unsere Mannschaft, trotz gutem Spiel, mit dem Punkt zufrieden geben. Bei der momentanen personellen Situation ein Ergebnis, mit dem man leben kann, denn man überwintert auf dem zweiten Platz und die Mannschaft zeigte, as sie auch in solchen schwierigen Situationen zu leisten vermag.

Am Montagabend trifft sich die Mannschaft zur Weihnachtsfeier auf der Bowlingbahn im Gemeindetal und lässt die Hinrunde bei einer ruhigen Kugel ausklingen.

Aufstellung:

A. Heller, N. Werschowetz, C. Kaldeborn, N. Mayer, N. Enke, L. Matiss, E. Halbauer, L. Dawczynski, L. Gehrmann, H. Stegemann (60. M. Trunk), L Baumgart

Torfolge:  1:0 L. Pellmann  (17.), 1:1 N. Werschowetz (45.), 1:2 C. Kaldeborn (69.), 2:2 Aydeniz  (90.)

Jan Bresigke