12.03.2018  11:20 Uhr  Alter: 197 Tage
Von: Jan Bresigke

SC 1903 Weimar - A-Junioren 3:1 (3:1)

A Jugend verliert Spitzenspiel/ Zweite Niederlage in dieser Saison


Nach zwei glanzlosen Heimsiegen mussten unsere Jungs beim Tabellendritten in Weimar antreten. Die Konstellation vor dem Spitzenspiel waren klar, gewinnt Weimar schließen sie punktemäßig auf und können durch ein besseres Torverhältnis sogar vorbei ziehen.

Bei der Heimelf war dies von Beginn an zu erkennen, denn sie begann sehr engagiert, setzte die Rudolstädter Mannschaft unter Druck und näherte sich dem Tor. In der 12. SPM bekommt die Defensive keinen Zugriff und Marcel Boy erzielt die verdiente Führung der Hausherren.

Weimar weiter am Drücker mit dem Versuch das zweite Tor zu erzielen. Das konnte verhindert werden und wie aus dem Nichts erzielen die Heidecksburgstädter mit ihrer ersten Chance den Ausgleich. Eine Flanke von Leo Gehrmann köpft Ole Bresemann ein und erzielt das 1:1.

Dies sollte eigentlich Ansporn genug sein, sich jetzt zu finden und gegenzuhalten um dem Gastgeber ordentlich Paroli zu bieten. Doch die Nulldreier fanden wieder ins Spiel und machten weiter Druck. Wenn sich die Jungs der Spielgemeinschaft Rudolstadt/Schwarza befreien konnten, wurden die Bälle zu leichtfertig abgegeben und so hatte unsere Defensive Schwerstarbeit zu verrichten. Solch ein Ballverlust nutzt die Heimelf zur erneuten Führung, den wieder Marcel Boy in der 40. SPM erzielt. Auf Gästeseite sehnte man jetzt die Pause herbei um sich neu zu ordnen. Doch es war noch nicht soweit und so kann Florian Kaiser sogar noch das 3:1 erzielen, was in dieser Höhe zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient war.

In der Pause gab es von den Trainern deutliche Worte, denn was die Mannschaft bis dahin gezeigt hatte, entsprach nicht den Vorgaben und ist auch nicht der Anspruch dieser Mannschaft. Ein Wechsel und einige Umstellungen sollten neuen Schwung in das Gästespiel bringen. Jetzt entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn vieles noch Stückwerk blieb. Die Saalestädter drängten auf den Anschlusstreffer, doch es wurde nicht druckvoll genug der Weg zum Tor gesucht und so konnte die Heimelf immer wieder klären. Weimar schaltete schnell nach Ballgewinn um und es ergaben sich Chancen zur Resultatserhöhung, die aber ungenutzt blieben.

Mitte der zweiten Halbzeit musste der SC 03 dem hohen Tempo langsam Tribut zollen und unsere Mannschaft bekam mehr Spielanteile. So ergaben sich drei Chancen den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Kantimir Achmatgeriev und Leo Gehrmann konnten diese nicht nutzen und so schwanden langsam die Hoffnungen, hier noch was zu „reißen“. Leider kamen die Gäste nicht mehr zum Torerfolg und so war der Pausenstand gleichzeitig der Endstand.

Aufgrund eines Spieles weniger, bleibt unsere Mannschaft Zweiter, doch Weimar wird sich in diesem Nachholer keine Blöße geben. Die Jungs der Spielgemeinschaft sollten schnell wieder in die Spur finden, denn sonst rücken die gesetzten Ziele in weite Ferne und werden nur schwer zu erreichen sein. Am nächsten Wochenende hat man gleich die Chance die richtige Antwort zu geben und mit einem engagierten Auftritt den souveränen Tabellenführer JFC Gera zu fordern, was ja im Hinspiel in Gera sehr gut gelang.

Aufstellung:

A. Heller, N. Werschowetz, C .Kaldeborn, F. Mark (46. K. Achmatgeriev), N. Enke, O. Bresemann, M. Trunk, L. Dawczynski, L. Gehrmann, E. Halbauer, L. Baumgart (69. M. Sheebe)

Torfolge: 1:0 Roy (12.), 1:1 Bresemann (27.), 2:1 Roy (40.), 3:1 Kaiser (44.)

Jan Bresigke