10.09.2018  06:33 Uhr  Alter: 15 Tage
Von: Hartmut Gerlach

FSV Martinroda - C-Junioren 4:4 (2:2)

Gerechter Ausgang im Kreisoberliga-Spitzenspiel

In dieser Partie Erster (SG SV 1883) gegen Zweiten (Martinroda) gab es am Ende in einer torreichen Begegnung und einem echten Spitzenspiel, so Trainer Sven Bauer, der uns informierte, ein gerechtes Unentschieden. Bauer wörtlich: „Wir hatten die besseren Chancen, der Gegner hat viel mit dem Körper gearbeitet.“

Schon nach 13 Minuten führte der Gast mit 2:0, wobei dem ersten Tor durch Fabio Werschowetz ein Abwehrfehler des FSV voraus ging und beim zweiten Bastian Kensy die Vorarbeit leistete.

Doch dann konnte Martinroda mit einem Freistoß und einem weiteren Treffer innerhalb von sechs Minuten durch zwei nicht unhaltbare Tore ausgleichen.

Aber es sollte im zweiten Durchgang zunächst noch schlimmer kommen. Mit einem Doppelschlag (47., 48.) erreichte der Gastgeber sogar einen Zwei-Tore-Vorsprung. In beiden Fällen stimmte das Abwehrverhalten der Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke nicht.

Doch die Gäste zeigten Moral und gaben sich nicht geschlagen. Mit einem Tor aus spitzem Winkel schaffte der eingewechselte Giacomo Bernhardt den Anschluss. Und schließlich sorgte Justin Hahn mit einer starken Einzelaktion in der Nachspielzeit für den Ausgleich. In den letzten zehn Minuten war sogar ein Sieg für den Tabellenführer drin, aber er vergab, vor allem durch Luis Czerwonka und Giacomo Bernhardt, diese Möglichkeiten.

Die besten Wünsche gelten dem verletzten Martinrodaer Spieler.

Am Samstag empfangen die C-Junioren um 10.30 Uhr im Gemeindetal die SG FSV Ilmtal Zottelstedt (5.).

Aufstellung:

Prochazka, Adam, Czerwonka, E. Zacher, Löffler (42. Klaus), Dintner,, Franz (42. Bernhardt), Ohlwein, Hahn, Kensy (58. Trinks), Werschowetz

Torfolge: 0:1 Werschowetz (1.), 0:2 Jahn (13.), 1:2 Würtzler (22.), 2:2, 3:2 Barth (28., 47.), 4:2 Franke (48.), 4:3 Bernhardt (58.), 4:4 Hahn (70.+2)