29.12.2017  10:55 Uhr  Alter: 111 Tage
Von: Hartmut Gerlach

Hinrundenbilanz 2017/18: DII-Junioren ohne Niederlage auf Platz 2

Sechs Siege und drei Unentschieden in der Kreisoberliga/Eine Entscheidung am „grünen Tisch“

Die Mannschaft nimmt nach neun Spielen mit 21 Punkten und 46:14 Toren in der Kreisoberliga Mittelthüringen den 2. Platz ein. Sie hat nur drei Punke Rückstand zu Tabellenführer Bad Blankenburg.

Sechs Partien wurden gewonnen: Bad Blankenburg 6:3 (H), Oberweimar 2:0 (A-Wertung), SC Weimar 5:0 (A), Zollhaus 8:2 (A), Martinroda 7:0 (H), Empor Weimar 9:0 (H). Drei Mal gab es ein Unentschieden: Saalfeld 1:1 (H). Großschwabhausen 4:4 (H), Haarhausen 4:4 (A).

Diese Spieler kamen in der Meisterschaft zum Einsatz: Jonas Ettrich,, Philipp Fritzsch, Max Hopp, Colin Jahn, Jacob Blum, Francis Weiland (8), Joaquin Philipp, Simon Schötzau (7), Jannik Melle (6), Martin Heinze, Andrej Umbescheidt (5), Nima Amiri (4), Erik Markowski (3), Musa Abo Rashed, Tobi Eknici (1.

Die Torschützen: Colin Jahn (13), Francis Weiland (10), Nima Amiri (9), Jannik Melle (4), Joaquin Philipp (3), Max Hopp (2), Erik Markowski, Andrej Umbescheidt (1)

Rajko Gora, der die Mannschaft zusammen mit Markus Ettrich trainiert, lässt in seinem Resümee noch einmal die Spiele Revue passieren:

„Rückblickend auf Hinrunde sind wir als DII-Junioren sehr zufrieden mit der Bewältigung der neuen Aufgaben und der teils körperlichen Spielweise, die uns bisher nicht bekannt war.

Bereits im ersten Spiel stand uns der aktuelle Herbstmeister gegenüber und konnte erfolgreich bezwungen werden. Egal, wer von der SG eingesetzt wurde, zeigte sein Können und hatte den Drang zum Tor.

Leider waren dieser Spielgeist und auch das Mannschaftsdenken bei dem einen oder anderen Spiel nicht vorhanden. So konnten die Jungs gegen den VfB Oberweimar nur zuschauen und sind die meiste Zeit des Spiels dem Ball und Gegner hinterhergelaufen. Dies sollte aber auch das einzige Spiel sein, was die Mannschaft verloren hat. (Doch es gab danach eine Spielwertung für die DII und damit drei Punkte am grünen Tisch  - H. G.).

Gegen den SC Weimar war der verloren gegangene Teamgeist von der ersten Minute an wieder da und die acht Spieler auch gleich hell wach. Zu keiner Minute ließ man sich unter Druck setzten und gewann letztendlich verdient.

Das alles war gegen den Tabellenletzten Großschwabhausen leider wieder  weg. Man rannte den Rückstand mit gesenkten Köpfen hinterher und erst zur Halbzeitpause halfen die richtigen Worte, um den Ausgleich zu erzielen.

Für das Duell gegen den FC Saalfeld standen die Zeichen nicht gut. Erst gab es Gewitter und dann nur ein 1:1. Es hätte durchaus auch mehr sein können, auf beiden Seiten!

Mit einer guten Teamleistung, sechs Wochen Spielpause einem neuen Spieler  (Nima Amiri) überzeugten die Spieler der SG in Kaulsdorf. In seinem  ersten Spiel für die SG erzielte Nima allein fünf Treffer.

Im November trafen wir auf den Tabellenzweiten des letzten Jahres in der Kreisoberliga der E-Junioren. Bereits damals konnten wir Martinroda einmal bezwingen und das klappte in diesem Jahr noch überzeugender!

In Haarhausen kamen wir nicht mit dem Spiel und der sehr körperlichen Spielweise zurecht. Diese Kombination führte am Ende zu einem glücklichen 4:4.

Im letzten Spiel besuchte uns der FC Empor Weimar. Auch im letzten Jahr war es immer ein harter Kampf zwischen den beiden Mannschaften, doch diesmal sollte es anders laufen. Bereits zur Halbzeit führten die Jungs aus Rudolstadt und konnten ihre Führung ausbauen.

Als Fazit können wir sagen, dass die 16 Jungs wissen, was auf den Platz zu tun ist. Doch leider aber haben wir nicht immer die Möglichkeit, das Erlernte ab der ersten Spielminute abzurufen. Sollte uns dies in der Rückrunde gelingen, können wir den aktuellen Platz festigen und vielleicht auch ausbauen.“

Nach der Winterpause geht es am 11.03.18 weiter mit dem Auswärtsspiel bei Spitzenreiter TSV Bad Blankenburg.