01.10.2018  08:53 Uhr  Alter: 72 Tage
Von: Marco Weitsch

SV 1990 Ebersdorf - EII-Junioren 3:8 (0:5)

Auswärtserfolg der EII Junioren/ Licht und Schatten beim Freundschaftsspiel gegen den SV 1990 Ebersdorf

Am Sonntag, 30. September 2018, folgten wir der Einladung zum Freundschaftsspiel gegen den SV 1990 Ebersdorf. Am Treffpunkt an der „Tanke“ in Rudolstadt zeigte das Thermometer ein Grad. Aber das sollte sich im Lauf der Anreise und Vorbereitung auf das Spiel ändern.

Aufgrund des Ferienbeginns, Krankheit oder anderer Termine schrumpfte unser Kader in den letzten Tagen dermaßen zusammen, dass wir kurzerhand Aushilfe bei der EI suchten und fanden. Großer Dank an die Mannschaft von Marcus Gärtner und Marcel Hermann, die mit Theodor und Leander Herrmann unsere Truppe auffüllten, so dass wir das Spiel nicht absagen brauchten.

Auf vier Positionen mussten die Trainer umstellen und man sah gleich zu Beginn, dass das Zusammenspiel nicht ganz so funktionierte wie bei der eigentlichen „Startelf“.Nichts desto trotz zeigten die Jungs engagierte ersten zehn Minuten, die dann mit dem erlösenden, Knoten platzenden 1:0 durch Björn gekrönt wurden. Nick Schroeder erhöhte fünf Minuten später, in der 14. Spielminute auf 2:0 nach einem schönen Solo.

Nachdem Vincent durch einen Schuss schmerzhaft im Bauch getroffen wurde, wechselte er in der 17. Spielminute mit Leander Hermann. Er zeigte, dass er keine Berührungsängste in der „neuen anderen“ Mannschaft hatte und erzielte in der 19. und 21. Minute einen schönen Doppelpack zum 3:0 und 4:0! Dann der Wechsel von Fabian mit Theodor Hermann und auch er traf kurz darauf zum 5:0 Halbzeitstand. Schade ist, dass Björn einen Handneuner nicht verwandelte, sonst hätte es 6:0 stehen können. Aber egal. Passiert.

In der Pause wurden wieder einmal die Fehler und Aufmerksamkeitsdefizite der Defensive aufgezeigt. Sicherlich gab es nicht viel zu tun, aber dank eines überragenden Pepe im Tor, blieb die Mannschaft mit einer weißen Weste.

Weiter ging’s in Halbzeit zwei ohne Wechsel innerhalb der Mannschaft. Björn, der auf der linken Seite das Mittelfeld und die Abwehr für ordentliche Durchschlagskraft sorgte, erzielte in der 29. und 32. Spielminute das zwischenzeitliche 6:0 und 7:0. So langsam findet er Gefallen am Toreschießen. Großartige Leistung von ihm.

Aber postwendend gab es den 1:7 Anschlusstreffer. Das lag aber nicht an der Defensive mit Simon und Vincent, sondern vielmehr an der Verweigerung dem schießenden Spieler entgegen zu gehen oder ihn am Schuss zu hindern. In dem Fall keine Chance für Pepe, der auch in den Minuten davor zweimal, nahezu Weltklasse parierte.

Es dauerte weitere 15 Minuten, die wir mehr schlecht als recht über die Bühne brachten, um einen weiteren Treffer zum 8:1 in der 47. Spielminute durch Theodor Hermann auf dem Zettel stehen zu haben. Und auch ein zweiter Handneuner in der 48. Spielminute, diesmal getreten von Leander, konnte nicht versenkt werden und so blieb es beim 8:1.

Schlussendlich trafen die Jungs der Heimmannschaft noch zweimal zum 8:3 Endstand.

Nach dem obligatorischen „Handshake“ gab es noch ein 9m-Schießen und eine Bratwurst für alle!

Fazit: Trotz einiger Ausfälle innerhalb der Mannschaft, eine sehr, sehr ordentliche, engagierte Leistung in Halbzeit eins, aber keine geschlossene Mannschaftsleistung mit absoluten Siegeswillen in Halbzeit zwei. Ein überragender Torwart Pepe, der von Spiel zu Spiel zulegt und eine feste, unverzichtbare Größe zwischen den Pfosten ist sowie ein klasse spielender Linksaußen Björn, der die Heimspieler oft schwindelig spielte.

Wir bedanken uns über die Gastfreundschaft und wünschen der Mannschaft des SV 1990 Ebersdorf weiterhin maximale Erfolge!

Unsere Jungs haben jetzt die wohlverdienten Herbstferien und bestreiten ihr nächstes Spiel am Sonntag, 28.10.2018 auswärts bei den Sportfreunden der TSG Kaulsdorf.

Marco Weitsch