Vorgestellt: SV 09 Arnstadt – nächster Auswärtsgegner am Samstag

Der SV 09 Arnstadt nimmt mit dem um ein Tor schlechteren Trefferverhältnis gegenüber dem FC Einheit den Platz 15 ein. Die Gastgeber des Spiels vom Samstag auf der Sportstätte Am Obertunk, Anstoß 14 Uhr, hat zum Auftakt gegen Budissa Bautzen 2:2 (H) gespielt und beim SC Freital mit 0:2 verloren.

In den beiden Partien kamen diese 17 Spieler zum Einsatz:

Bär, Grünert, Hädrich, Henning, N. Hoffmann, F. Kiraly, Kunz, Lvov, Messing, Scheuring, Skaba, Stelzer (2), Barthel, Nieswandt, Seiml, Zwinkmann (1). Zum Kader gehören noch: Apel, Lock, Bertram, Carter, Koch, Martinez

Die beiden Tore erzielten Hädrich und F. Hoffmann (je 1).

Fünf Neue erhielten beim SV 09 einen Vertrag: Bär, N. Hoffman (FC RW Erfurt), Martinez (Erfurt Nord), Nieswandt (Eisenberg), Carter (Acad Arnstadt). Nicht mehr dabei ist Weisheit (zu Union Erfurt).

Wir schauen an dieser Stelle auf die sportliche Herkunft der Arnstädter Spieler: Henning (Eichsfeld, Aue, RWE Nachwuchs, Nordhausen), Apel (RWE, Martinroda), Hädrich (RWE Nachwuchs, RWE, Inter Leipzig, Martinroda), Stelzer (RWE Nachwuchs, RWE I und II, SCHOTT Jena, Fahner Höhe RWE), Bär (Zittau, Dynamo Dresden Nachwuchs, Bautzen, RWE, Bischofswerda, RWE), Carter (Kanada, Acad Arnstadt), Pierre (USA), Skaba (Fahner Höhe), F. Hoffmann (eigener Nachwuchs), Koch (Meiningen, Empor Erfurt, Herpf, Empor Erfurt), Barthel (eigener Nachwuchs), N. Hoffmann (RWE Nachwuchs), Messing (RWE Nachwuchs, Cottbus II, Halberstadt), Varnhagen (RWE Nachwuchs, KSC Nachwuchs, Trier, Plauen), Martinez (USA, Kolumbien, Erfurt Nord), Bertram (RWE Nachwuchs, Sondershausen), Scheuring (RWE Nachwuchs), Kunz (RWE Nachwuchs), Ruschke (Empor Erfurt), Grünert (RWE Nachwuchs), Kiraly (Empor Erfurt), Seiml (Fulda, Borsch), Zwinkmann (Ilmenau, Martinroda Nachwuchs, Martinroda, Geratal), Pusch (RWE Nachwuchs, Rudolstadt, Wismut Gera, Martinroda), Lvow (Ukraine), Nieswandt (CZ Jena Nachwuchs, Jena II, Eisenberg).

Trainer der Nullneuner ist seit dem 07.01.20 Martin Hauswald. Der 41-Jährige hat eine bewegte aktive Karriere hinter sich und spielte in 15 Jahren bei elf Vereinen: FV Dresden Nord, TeBe Berlin, RW Essen, Preußen Münster, Union Berlin, Eintracht Braunschweig, Holstein Kiel, RW Erfurt, Eintracht Trier, ZFC Meuselwitz und Wacker Nordhausen. Als Trainer wirkte er bei Wacker Nordhausen und hier auch im Nachwuchs.

Und das fanden wir bei Wikipedia über den Verein:

„Motor Rudisleben in der Bezirksliga (1984–1991)

Von 1984 bis zum Ende des DDR-Fußballspielbetriebes verblieb Motor Rudisleben wieder in der Bezirksliga Erfurt. Ab 1992 spielte die Mannschaft, nun Abteilung des SV Rudisleben/Ichtershausen, in der fünftklassigen Landesliga Thüringen. Zwischenzeitlich in SV Rudisleben umbenannt, musste die Mannschaft 2002 in die Landesklasse Thüringen absteigen. In der Landesklasse tat sich die Fußballabteilung mit dem BC 07 Arnstadt zusammen, mit dem sie die Spielgemeinschaft Rudisleben/BC 07 Arnstadt bildete. 2008 gelang die Rückkehr in die Thüringenliga. Seit Saison 2009/10 tritt der Verein unter der Bezeichnung SV 09 Arnstadt an.

SV Arnstadt-Rudisleben (1990–2009)

Im Mai 2009 schlossen sich der SV Arnstadt-Rudisleben und der BC 07 Arnstadt zum SV 09 Arnstadt mit insgesamt 875 Mitgliedern zusammen. Der Verein gehört zu den größten Sportvereinen der Region. Ihm steht das 4000 Zuschauer fassende Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion und die Sportanlage mit Rasen- und Kunstrasenplatz am Obertunk (2000 Zuschauer) zur Verfügung. Der SV 09 bietet die Sportarten Fußball, Volleyball, Tischtennis, Schwimmen, Gymnastik, Dart und Schach an. Der SV Arnstadt-Rudisleben wurde am 14. Juni 1990 als Nachfolger der seit 1952 bestehenden BSG Motor Rudisleben gegründet. Gemeinsam wurde 2001 die Jugendspielgemeinschaft Arnstadt gebildet, die es sich zur Aufgabe machte, die Förderung des Kinder- und Jugendfußballs in Arnstadt und damit die Qualität und Quantität des Arnstädter Nachwuchses zu steigern. Aktuelle Erfolge der JSG Arnstadt im Landes-, Bezirks- und Kreismaßstab belegen, dass die Bildung der JSG Arnstadt ein sinnvoller Weg war. Aus diesem positiven Ergebnis heraus bildeten im Sommer 2005 die beiden Vereine SV Arnstadt-Rudisleben und der BC 07 Arnstadt eine Spielgemeinschaft im Männerbereich, mit dem Erfolg, dass diese 2008 in die Thüringenliga zurückkehrte und beide Vereine im Mai 2009 fusionierten.

Ligazugehörigkeit seit 1954

II. DDR-Liga, Staffel 5
1960, 1962/63 – 2 Jahre
DDR-Liga, Staffel E
1964/65, 1978/79, 1979/80, 1980/81, 1981/82, 1982/84, 1983/84 – 7 Jahre
Bezirksliga Erfurt
1954/55, 1955, 1956, 1957, 1958, 1961/62, 1963/64, 1965/66, 1966/67, 1967/68, 1968/69, 1969/70, 1970/71, 1971/72, 1972/73, 1973/74, 1974/75, 1975/76, 1976/77, 1977/78, 1984/85, 1985/86, 1986/87, 1987/88, 1988/89, 1989/90, 1990/91 (Bezirksliga Westthüringen) – 27 Jahre

NOFV-Oberliga (Süd)
2021/22
Thüringenliga (Landesliga, Verbandsliga)
1991/92, 1992/93, 1993/94, 1994/95, 1995/96, 1996/97, 1997/98, 1998/99, 1999/2000, 2000/01, 2001/02, 2008/09, 2009/10, 2010/11, 2011/12, 2012/13, 2013/14, 2014/15, 2018/19, 2019/20, 2020/21 – 21 Jahre
Landesklasse (Staffel West, Ost, 1)
2002/03, 2003/04, 2004/05, 2005/06, 2006/07, 2007/08, 2015/16, 2016/17, 2017/18 – 9 Jahre

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Werde Mitglied bei der Einheit
Dein Antrag
hier »
Icon