Einheit auf Wiedergutmachungskurs

Noch ist zu diesem Zeitpunkt nicht völlig klar, ob das erste Rückrundenspiel der Oberligasaison 22/23 auf dem Kunstrasen im Städtischen Stadion stattfinden kann. Sollte es noch einmal schneien, was die „Wetterfrösche“ ja nicht  gänzlich ausschließen, könnt es „eng“ werden.

Doch wenn gespielt wird, dann sind die Gastgeber gleich zwei Mal auf Wiedergutmachungskurs. Zunächst geht es darum, sich für die 0:6 Klatsche zum Spieljahresauftakt im August 2022 in Grimma zu rehabilitieren. Und dann steh ja auch noch das 1:2 gegen Wernigerode von vor eine Woche im Raum.

Die Vorzeichen scheinen nicht ganz so schlecht zu sein. Denn mit den zuletzt fehlenden Benjamin Bahner – er hat endlich seine auf einen Spieltag begrenzte Rotsperre abgesessen – und Niklas Fiedler kehren wichtige Akteure wieder zurück. Auch auf der Bank sitzen diesmal fast nur einsatzbereite Spieler. Aber es wird sicher ein schweres Stück Arbeit, bei der Defensive und Offensive der Rudolstädter gleichermaßen gefordert sind. Schließlich geht es um Punkte um den Klassenerhalt. Das sit das Ziel der Grün-Gelben im elften Oberligajahr.

Das zeigt auch der Blick auf den Gast aus Sachsen. Das Team von Trainer Steffen Ziffert, der beim letzten Auftritt der Grimmaer in Rudolstadt am 26.04.22 erstmals Coach war, reist als Tabellenzwölfter mit 19:17 Toren und 17 Punkten zum Rückspiel in Rudolstadt an. Der Gast hat drei Partien gewonnen. Acht Mal spielte man unentschieden und ist damit gemeinsam mit Auerbach der Remiskönig der Liga: Vier Begegnungen wurden verloren. Zum Aufgebot zählen 26 Spieler. Davon wurden bislang 24 eingesetzt-

Das Spiel beginnt am Samstag, dem 28.01.23, um 13 Uhr.

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon