FSV Wacker 90 Nordhausen – FC Einheit Rudolstadt 2:0 (0:0)

Da ich als Vereinssprecher aufgrund eines Bundesligahandballspiels in Magdeburg – dafür hatte ich schon vor der Festlegung des Termins im Pokal Karten – nicht mit im Albert-Kuntz-Sportpark war, gibt es diesmal auch keinen Bericht aus meiner „Feder“.

Diese Aufgabe hat Sebastian Fernschild, Sportredakteur bei der „Thüringer Allgemeine“ (TA), übernommen. Aus rechtlichen Gründen hier nur einige Gedanken aus dem Artikel von Fernschild. Den vollständigen Beitrag findet man in den Printmedien und im Internet:

Fernschild titelt „FC Einheit glücklos in Nordhausen“. Darunter heißt es „Personell gebeutelter Fußball-Oberligist aus Rudolstadt verliert im Thüringer Landespokal bei wacker Nordhausen mit 0:2 (0:0)“

Fernschild schreibt unter anderem:

Beide Fanlager zeigten eine gewisse Brisanz und gerieten kurzzeitig aneinander. Aber die Situation war schnell wieder unter Kontrolle.

Gäste hatten etwas mehr vom Spiel und Vaizov musste seine Klasse unter Beweis stellen.

Fiedler und später Giebel fielen im Strafraum und Matthias Peßolat sagt dazu: „Da hätten wir uns nicht beschweren dürfen, hatten Glück.“

Hausherren übernahmen im zweiten Durchgang mehr und mehr die Kontrolle.

Nach einer Ecke, die das 1:0 brachte, blieb Wacker am Drücker und Czosnyka wurde im Strafraum gefoult. Es gab einen Pfiff, den die Gäste naturgemäß nicht wahrhaben wollten.

Rudolstadt bemühte sich danach, Zwingendes kam nicht zustanden.

Holger Jähnisch sagte, dass es sich wie ein roter Faden durch diese Saison ziehe. Seine Mannschaft sei gut im Spiel und hätten in Führung gehen müssen. Die beiden Gegentore seien unnötig gewesen, da hätte man nur zugeschaut.

Gegenüber Peßolat erklärte u. a., dass Rudolstadt viele Verletzte habe und auf dem Zahnfleisch gekrochen sein. Sein Kader sei hingegen gut gefüllt.

Verständlicherweise nicht im Artikel enthalten, ist die Reihe der sieben Namen, die dem FC-Coach in Nordhausen nicht zur Verfügung standen: Kaiser, Schlegel, Bahner, Noak, Nahr, M. Baumann und Wachs.

Die Statistik

Wacker Nordhausen:

Vaizov, Alsela, Enekegho, Kohl, Liese (90.+1 Fiedler), Ostmann (79. Poser), Will (84. Riemekasten), Czosnyka, Schneider, Schwerdt

FC Einheit:

Bresemann, Giebel, Horack (74. R. Baumann), Szymanski, Fiedler, Riemer, Krahnert, Rühling, Zarschler, Schneider, Rupprecht

Schiedsrichter: Ralf Schwethelm, Zuschauer: 287

Torfolge: 1:0 Dejvi Alsela (63.), 2:0 Felix Schwerdt (76.(FE)

Hartmut Gerlach

Werde Mitglied bei der Einheit
Dein Antrag
hier »
Icon