Mit Selbstvertrauen zum Tabellenzweiten

Noch ist der für viele unfassbare 7:0 – Erfolg über Budissa Bautzen in der Oberliga Süd in aller Munde, da wartet bereits die nächste, schwierige Aufgabe auf den FC Einheit. Am Samstag, dem 29.10.22, tritt das Team von Holger Jähnisch beim Tabellenzweiten Bischofswerdaer FV 08 an.

Der kann auf eine bislang sehr gute Saison zurückblicken, denn bis zur letzten Woche war man mit sechs Siegen und drei Unentschieden ungeschlagen. Dann verlor man in Nordhausen mit 0:3. Klar, dass der Gastgeber, der aus der Stadt kommt, die man in Reiseführern gern als „Tor zur Oberlausitz“ bezeichnet und die im Volksmund oft auch „Schiebock“ genannt wird, das erste Misserfolgserlebnis vor heimischer Kulisse vergessen machen möchte.

Trainer Frank Rietschel, bei den Nullachtern seit dem 1. Juli 2021 im Amt, kann auf einen leistungsstarken Kader mit sehr gut ausgebildeten Akteuren und einigen, die schon höherklassige Luft schnuppern konnten, blicken.

Aber auch die Gäste nehmen ob des unerwartet klaren Sieges mit gesteigertem Selbstvertrauen die insgesamt kann 500 Kilometer lange Strecke in Angriff. Noch sind zwar nicht alle zum Kader gehörenden Aktiven an Deck, aber sie machen Fortschritte und einige sind ja bereits zurückgekommen.

Da lässt man sich bei der Einheit auch nicht von der bisherigen Bilanz gegen den BFV aus dem Konzept bringen, denn in den acht Partien kann man nur auf vier Unentschieden und keinen Sieg verweisen.

Natürlich reist der Rudolstädter Tross nicht an den westlichen Rand der sächsischen Oberlausitz, um die die Punkte kampflos herzuschenken. Ein Zähler im Gepäck wäre sicher trotz des hohen Aufwandes keine so schlechte Lösung.

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon